Magazin

Junge Behinderte schließen Ausbildung mit Erfolg ab

von Familien-Blickpunkt.de am 28/08/2011 - 17:46 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Junge Behinderte schließen Ausbildung mit Erfolg ab

Staatssekretärin Petra Müller-Klepper: „Junge Behinderte haben Leistungsfähigkeit dokumentiert und verdienen berufliche Perspektive”.

Karben. Petra Müller-Klepper, Staatssekretärin im Hessischen Sozialministerium, hat an die privaten und öffentlichen Arbeitgeber in Hessen appelliert, den diesjährigen Absolventen der Berufsbildungswerke Arbeitsplätze für eine Beschäftigung im Anschluss an die Ausbildung zur Verfügung zu stellen. „Die jungen Menschen mit Behinderungen haben mit dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung dokumentiert, dass sie in ihrem Beruf die gleiche Leistungsfähigkeit und das gleiche Know-how einbringen können wie Menschen ohne Behinderung. Sie verdienen eine berufliche Perspektive”, erklärte sie heute bei der Verabschiedung der diesjährigen Absolventinnen und Absolventen des Berufsbildungswerks Südhessen in Karben. Gerade vor dem Hintergrund der demografischen Herausforderungen und den damit verbundenen aktuellen und absehbaren Schwierigkeiten auf dem Arbeitsmarkt wäre es ein Fehler, die Potenziale der Jugendlichen gering zu schätzen.

Mit den beiden Berufsbildungswerken in Nord- und Südhessen sowie mit ergänzenden ambulanten Angeboten auch in Mittelhessen habe Hessen ein flächendeckendes Angebot für die unterschiedlichsten Ausbildungsrichtungen auch für junge Menschen mit beruflichem Rehabilitationsbedarf. Petra Müller-Klepper: „Die Berufsbildungswerke haben für viele tausende Menschen mit Behinderung Lebens- und Arbeitsperspektiven eröffnet, die weit über Hessen hinaus ihre Anerkennung finden.“ Gerade junge Menschen mit Handicaps sind darauf angewiesen, berufliche Fähigkeiten zu erwerben. Durch Betriebspraktika und Unterrichtsmodule in simulierter Arbeitsplatzumgebung wird der berufliche Alltag dargestellt. Das Bildungswerk bietet Hilfestellungen bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen und bietet Training für Vorstellungsgespräche. Daneben pflegt es den Kontakt zu Unternehmen und akquiriert geeignete Arbeitsplätze. „Diese Leistung verdient hohen Respekt und große Anerkennung“, sagte die Staatssekretärin.

In Karben erhielten 148 Absolventen des Berufsbildungswerks Südhessen ihre Abschlusszertifikate. Sie haben eine Ausbildung in den Bereichen Büro, Einzelhandel, Holz, Metall, Maler, Raumausstattung, Floristik, Gärtnerei, Mode, Textilreinigung, Gastronomie und Hauswirtschaft absolviert. „Diese Ausbildungsbilanz spiegelt die Angebotsbreite und die Effizienz des Berufsbildungswerks wieder, das seit fast 30 Jahren außerordentlich gute Arbeit leistet und unverzichtbarer Bestand im Netzwerk der beruflichen Rehabilitation in Hessen ist”, lobte die Staatssekretärin. Sie dankte den Absolventen für Ausdauer und Fleiß sowie den Ausbildern für deren Lehrtätigkeit und Motivation.

Familien Blickpunkt



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden