Magazin

Kreis Offenbach trauert um Landrat a. D. Dr. Friedrich Keller

von Familien-Blickpunkt.de am 07/02/2017 - 10:51 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Kreis Offenbach trauert um Landrat a. D. Dr. Friedrich Keller

Kreis Offenbach - Der Kreis Offenbach trauert um Landrat a. D. Dr. Friedrich Keller, der vergangene Woche im Alter von 73 Jahren verstorben ist. Dr. Friedrich Keller wurde am 6. Juli 1989 vom Kreistag zum Landrat des Kreises Offenbach gewählt. Dieses Amt übte er bis Februar 1992 aus. Davor gehörte er seit 1981 dem Kreistag an. In dieser Zeit war er auch Vorsitzender der SPD-Fraktion und stellvertretender Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses.

Dr. Friedrich Keller prägte ein Jahrzehnt lang die Politik im damals noch jungen Kreis Offenbach. Darüber hinaus gehörte der Verstorbene der Regionalen Planungsversammlung der Planungsregion Südhessen an und war lange Jahre Mitglied in der Verbandsversammlung beim Umlandverband Frankfurt. Dr. Friedrich Keller hat sich in vielen überregionalen Verbänden und Institutionen wie beispielsweise der Energieversorgung Offenbach AG und den Gremien der Sparkasse Langen-Seligenstadt für die Belange der Menschen im Kreis Offenbach eingesetzt.

Der Verstorbene hat in diesen Jahrzehnten mit aller Kraft in den verschiedensten Institutionen und Gremien zum Wohle der Kreisbevölkerung gewirkt sowie mit großer Tatkraft und Erfahrung wichtige Anregungen und Impulse gegeben, die die Entwicklung unseres Kreises entscheidend mitgeprägt haben. Er hat sich um den Kreis Offenbach und seine Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht.

„Mit Dr. Friedrich Keller hat der Kreis eine allseits geschätzte und hochgeachtete Persönlichkeit verloren“, erklärten Landrat Oliver Quilling, die Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger und der Kreisbeigeordnete Carsten Müller. „Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten. Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen.“

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden