Magazin

Treffen wir uns in der Bibliothek?

von Familien-Blickpunkt.de am 28/10/2010 - 13:14 |

Themenfelder: Freizeitgestaltung

Treffen wir uns in der Bibliothek?

Die Neu-Isenburger Stadtbibliothek startete am letzten Sonntag ihr Programm zur bundesweiten Kampagne „Treffpunkt Bibliothek“. Unter dem Motto „Information hat viele Gesichter“, las heute die Fantasy-Autorin Monika Thamm für zwei achte Klassen in der Brüder-Grimm-Schule. Spannende Persönlichkeiten und interessante Geschichtswendungen sind kennzeichnend für die zwei Bücher ihrer Lebonara-Saga. In ihnen werden viele Geheimnisse der Menschheit offenbart, welche, zumindest in Thamm’s Welt, letztlich auch zum Untergang sämtlicher Zivilisation führte.              

Am morgigen Mittwoch geht die Reihe weiter. Hierzu liest der 10-jährige Luca Grell die Geschichte „Der Regenbogenfisch“ in englischer Sprache vor. Die zweisprachige Veranstaltung ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet und findet im Bürgerhaus Zeppelinheim statt. Beginner sind ebenso wie „runaways“ willkommen. Am Freitag feiert "Der Freundeskreis der Stadtbibliothek" sein 75. Mitglied. Zudem spendet der Verein der Kinderbibliothek neue Puppenfiguren. Der bereits ortsansässige Kasper bekommt Gesellschaft von Seppel, lieblicher Prinzessin und Co. Wer die weiße Ewigkeit liebt, findet sich am 30. Oktober ab 16 Uhr in der Westend-Bibliothek ein. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Samstags um vier“ berichtet der Geowissenschaftler Dr. Jörg Sievers in Wort und Bild über die Antarktis. Und von dort über die Welt der Bücher ziehen wir auch die Brücke zu Kafkas Sinnspruch: „ Ein gutes Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns…“.



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden