Magazin

»Unsere Erde ist mehr als nur ein Videospiel«

von Familien-Blickpunkt.de am 20/01/2012 - 17:12 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

»Unsere Erde ist mehr als nur ein Videospiel«

Kreis Offenbach - Die Stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes der Stiftung „Miteinander Leben", Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, hat am Mittwochnachmittag einen Scheck in Höhe von 7.400 Euro an Ewald Erlacher von der Ortsgruppe Hainburg des Naturschutzbundes Deutschland e.V. überreicht. „Damit gewähren wir einen Zuschuss für die Ausstattung des Kinder-Naturschutz-Projektes „Unsere Erde ist mehr als nur ein Videospiel"", erläutert Claudia Jäger bei einem Termin in der Johannes-Keppler-Schule in Hainburg - Klein-Krotzenburg. „Das Projekt verknüpft hervorragend die beiden Teilbereiche der Stiftung - Bildung und Naturschutz."

Die Ortsgruppe Hainburg des Naturschutzbundes Deutschland e.V. widmet sich mit ihren 300 Mitgliedern dem Artenschutz. Im Jahr 2010 wurde in Kooperation mit der Johannes-Keppler-Schule in Hainburg - Klein-Krotzenburg dieses Projekt zur Förderung des Umwelt- und Naturschutzgedankens bei Kindern gestartet. Ziel ist das spielerische Erlernen der Funktionsweise der Natur an praktischen Beispielen. Einzelne Themen sind beispielsweise „Spechte mit Klangattrappen suchen und bestimmen", „Ein Storchennest bauen" oder „Auf den Spuren der Haselnuss wandern". Zu deren Umsetzung bedarf es auch einer materiellen Ausstattung, zu der unter anderem die Anschaffung von Nist- und Brutkästen, Ferngläsern und Lupen sowie Bestimmungsbüchern gehören. In zwei Kindergruppen nehmen derzeit 52 Kinder an dem Projekt teil, das jetzt auch die Grundschule in Hainstadt einbeziehen soll.

Die Stiftung „Miteinander Leben" wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerver-ständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung dienen als Anschubfinanzierung, um Projekten auf die Beine zu helfen.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben" sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben", Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074/8180-5404 und im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.

Familien-Blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden