Magazin

Zehn neue Partner der Feuerwehr

von Familien-Blickpunkt.de am 13/03/2017 - 11:31 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Zehn neue Partner der Feuerwehr

Kreis Offenbach - Der Kreis Offenbach baut sein Netzwerk mit lokalen Unternehmen, die die Arbeit und die Einsätze von freiwilligen Feuerwehrleuten unterstützen, aus. Anlässlich der Premiere der neuen Veranstaltungsreihe „Feuerwehr trifft Wirtschaft“ erhielten am Donnerstagabend im Kreishaus in Dietzenbach zehn weitere Firmen aus Mühlheim und Rödermark die Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“. Seit 2001 ist der Kreisfeuerwehrverband Offenbach bei dieser Aktion des Landesfeuerwehrverbandes Hessen im Einsatz, um bei Unternehmen für mehr Toleranz und Wertschätzung für das Engagement der Brandschützer zu sorgen.

Ziel der Initiative ist es, die Kooperation zwischen den Brandschützern, den Arbeitgebern und den für die Feuerwehren zuständigen Kommunen zu verbessern. „Wir möchten mit der Auszeichnung ein Zeichen setzen und unseren Partnern in Handel und Gewerbe, aus dem Handwerk sowie aus der Industrie und den Verwaltungen dafür danken, dass sie alle Arbeitnehmer, die auch Feuerwehrleute sind, für ihre Ausbildungen und ihre Einsätze im Brandschutz freistellen“, sagte Ralf Ackermann bei der Übergabe der Auszeichnungen, die von ihm als Kreisbrandinspektor und Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, von Landrat Oliver Quilling und von Hessens Innenminister Peter Beuth, der für die Feuerwehren zuständig ist, vorgenommen wurde.

Nach dem Hessischen Brand- und Katstrophenschutzgesetz sind die Firmen verpflichtet, die Feuerwehrleute freizustellen. „Es geht hier aber nicht um den Hinweis auf den entsprechenden Paragrafen elf, sondern vielmehr um Toleranz, Respekt und Anerkennung der gefährlichen Arbeit der Brandschützer. Der Feuerwehrmann und die Feuerwehrfrau gehen mit einem viel besseren Gefühl in den Einsatz zu einem Brand oder einer Hilfeleistungen, wenn das Unternehmen und die Kolleginnen und Kollegen hinter ihnen stehen und ihre ehrenamtliche Arbeit wertschätzen“, sagte Landrat Oliver Quilling.

Arbeitgeber sind als Kooperationspartner wichtige Bausteine in der Architektur des Katastrophen- und Brandschutzsystems, das im Kreis Offenbach in 29 Feuerwehren von rund 1.600 getragen wird. Die Feuerwehren sind bei der Prävention und dem Bekämpfen einer akuten Gefahr flächendeckend so erfolgreich, weil Arbeitgeber ihren Beschäftigen, die zur Freiwilligen Feuerwehr gehören, auf dem Weg zum Einsatz keine Steine in den Weg legen. Im Kreis Offenbach wird die beispielhafte Unterstützung von Firmen seit 2001 mit der Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“ anerkannt. Bisher gehören 59 Unternehmen dazu.

Von der Kooperation in dem immer größer werdenden Netzwerk profitieren alle. Die Feuerwehrleute stärken Werte und Tugenden in den Firmen und sorgen dort erfahrungsgemäß für mehr Teamgeist. Für die Unternehmen sowie für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet das mehr Sicherheit, wenn die Einsatzkräfte schnell an Ort und Stelle helfen können.

Folgende Unternehmen, die in ihren Reihen Einsatzkräfte beschäftigt haben, sind jetzt neue „Partner der Feuerwehr“: Tilmann Verpackungen GmbH, DIWI-Baudekoration, Ofen Kaiser, manroland sheetfed GmbH, Rene Duttine Gartenpflege, Rechtsanwälte Heinel & Kindermann, Fröhlich Bausanierung sowie Fleckenstein GmbH (alle aus Mühlheim) sowie Franz Kfz Reparaturen und INCOE International aus Rödermark.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden