Ausgehtipps in Stadt und Kreis Offenbach


Franz-Völker-Preiskonzert

» Abendveranstaltungen
» Feste und Märkte
»» Festivals
» Kultur
»» Konzert
» Lernen und Entdecken

Übersicht

Datum: 29/02/2020

Zeit: 19:00 - No Info

Standort: Hugenottenhalle

Frankfurter Straße 152 Neu-Isenburg, Hessen 63263

Anfahrtsinformationen erhalten »

Kontaktdaten

Website: http://www.hugenottenhalle.de

Beschreibung

Bei den Bewerbungen waren tolle Stimmen dabei“, so Christian Elsner, Vorsitzender der Jury. „Wir freuen uns jetzt auf die zweite Runde, wenn wir die acht ausgewählten Semifinalisten persönlich kennen lernen“, so Elsner weiter. 28 Bewerber aus acht Nationen haben wurden in diesem Jahr für den Wettbewerb von der Jury zugelassen. Im ersten Auswahlverfahren wählten der renommierte Tenor Christian Elsner, Herrmann Bäumer, Generalmusikdirektor am Staatstheater Mainz, seine Kollegen Stefan Vogel, der Operngeschäftsführer und der Studienleiter Michael Millard, Tobias Heyder von der Anny Schlemm-Franz Völker-Gesellschaft, Bürgermeister Herbert Hunkel der Stadt Neu-Isenburg und Karl-Werner Joerg, Konzertveranstalter und Konzeptioner des Preises, die acht Semifinalisten aus. Gustavo Eda aus Brasilien überzeugte die Jury ebenso, wie die Südkoreaner Sijin Ryan Kim, Myung-In Lee, Wonjin Choi und Tae-Hwan Yun. Aus China konnten sich Xianghu Alexander Liu und Xiaoke Hu ebenso für das Halbfinale qualifizieren wie Roman Poboinyi aus der Ukraine. Die zweite Wettbewerbsrunde am 28. Februar bei der die acht Kandidaten sich mit Begleitung eines Pianisten vorstellen dürfen, findet im Staatstheater Mainz statt. Direkt nach dem Vorsingen werden dann die Finalkandidaten bekannt gegeben und proben schon am Abend des 28. Februar mit dem Orchester des Mainzer Staatstheaters.

Großes Finale und Wettbewerbskonzert

Am Samstag, 29. Februar, 19 Uhr, wird der Preisträger dann im öffentlichen Wettbewerbskonzert in der Neu-Isenburger Hugenottenhalle ermittelt. Im Beisein der Jury wird jeder Finalteilnehmer dann zwei Tenor-Arien vortragen. Darunter so bekannte Werke, wie Donizettis Parade-Arie für Tenöre „Ah! mes amis“ aus seiner Oper „La fille du régiment“ oder Verdis „La donna e mobile“ aus Rigoletto. Ein Abend mit wunderbarer Musik und der Spannung eines Wettbewerbs erwartet alle Besucherinnen und Besucher, denn der Franz-Völker-Preisträger 2020 wird noch am selben Abend bekannt gegeben.

Seit 1989 vergibt Neu-Isenburg, die Heimatstadt Franz Völkers, im Fünf-Jahres-Rhythmus den Franz-Völker-Preis. Kooperationspartner bei der Vergabe ist seit 2014 das Staatstheater Mainz. Auf den Gewinner wartet nicht nur das Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro, sondern auch ein Engagement. Je nach Veranlagung der Stimme kann dies eine Partie in einer Opernproduktion am Staatstheater Mainz oder ein Engagement in einer Konzertproduktion mit dem Philharmonischen Staatsorchester Mainz sein.

https://www.frankfurtticket.de/tickets/franz-voelker-preis-konzert-10398.31439

Eintritt: 24,95/28,20/31,55 €

Fotogalerie

Franz-Völker-Preiskonzert

Standort auf der Karte