Auerhaus

» Abendveranstaltungen
» Kultur
»» Bühnenkunst
»» Kultur für die Großen

Übersicht

Datum: 05/04/2019

Zeit: 20:00 - No Info

Standort: Neue Stadthalle Langen

Südliche Ringstraße 80 Langen, Hessen 63225

Anfahrtsinformationen erhalten »

Kontaktdaten

Website: http://www.neue-stadthalle-langen.de

Beschreibung

Schauspiel nach dem Romanbestseller von Bov Bjerg
Wir hatten immer so getan, als ob das Leben im Auerhaus schon unser richtiges Leben wäre, also ewig, sagt der Ich-Erzähler am Ende. In Wahrheit sei es so gewesen, wie Frieder es mal formuliert hatte: Du hast die Augen zu und treibst auf deiner Luftmatratze, ein sanfter Wind weht, und du denkst, geil, jetzt lebe ich für den Rest meines Lebens hier in dieser Lagune, in der Südsee. Und dann machst du die Augen auf und merkst, es ist bloß ein Nachmittag am Baggersee, und zack ist der auch schon vorbei.

Ende der 1980er, tiefste BRD-Provinz. Auerhaus. Sechs Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Birth–School–Work–Death abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus, das so heißt, weil die Nachbarn von dort ständig den Hit Our House von Madness, der famosen englischen Ska-Band, hören, aber leider kein Wort Englisch verstehen. Also: Auerhaus wie Auerhahn (oder doch wie Aua-Haus?). Eine Schüler-WG auf dem Land – unerhört. Aber die Auerhaus-Bewohner wollen nicht nur ihr eigenes Leben leben, sondern vor allem das ihres Freundes Frieder retten, der schon einmal versucht hat, sich umzubringen – und der immer noch nicht sicher ist, warum er überhaupt leben sollte. Die Verantwortung teilt sich Frieders bester Freund Höppner mit seiner ab-und-zu-Freundin Vera, die weder in Bezug auf Liebe noch auf Eigentum an Exklusivität glaubt. Mit von der Partie sind außerdem Cäcilia, die sich weigert, das Leben ihrer reichen Eltern zu erben, die bildschöne Brandstifterin Pauline und der womöglich schwule Dealer Harry. Sechs junge Menschen üben das Leben, das Stehlen und den Aufstand. Es ist die Zeit ihres Lebens. Und gegen die Angst um Frieder wird angelebt – mit voller Kraft. Gemeinsam. Aber das kann natürlich nicht ewig so weiter gehen.

Wie hält man die Zeit an? Mit Feiern und Reden. Bov Bjerg hat mit seinem Roman Auerhaus ein zauberschönes Buch über die Jugend geschrieben - für jedes Alter.

Bov Bjerg studierte Linguistik, Politik- und Literaturwissenschaften in Berlin und Amsterdam. 1989 gründete er mit einigen Studienfreunden die Literaturzeitschrift Salbader, später rief er mehrere Berliner Lesebühnen (z.B. Dr. Seltsams Frühschoppen, Mittwochsfazit und die Reformbühne Heim & Welt) ins Leben, arbeitete als Schauspieler, Autor und Koch, schrieb für die Berliner Stadtzeitung scheinschlag, war Redakteur der Satirezeitschrift Eulenspiegel, gewann mit einer Kurzgeschichte den MDR-Literaturpreis 2004 und dann, ja, dann schrieb er seinen Überraschungsbestseller Auerhaus, einen Roman, dessen Wärme, Klang und Kraft noch lange nachwirken (DEUTSCHLANDRADIO).

www.bjerg.de

Die Veranstaltung ist im Abonnement: Stadt.Theater.Langen.

Fotogalerie

Auerhaus

Standort auf der Karte