Magazin

Sozialdezernent überreicht Scheck an Kinderschutzbund

von Familien-Blickpunkt.de am 25/03/2017 - 10:13 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Sozialdezernent überreicht Scheck an Kinderschutzbund

Kreis Offenbach - Der Sozialdezernent des Kreises Offenbach, Carsten Müller, übereichte am Freitag dem Vorsitzenden des Deutschen Kinderschutzbundes Rödermark, Robert Flisar, in der Geschäftsstelle des DKSB-Ortsvereins einen Scheck über 500 Euro. Das Geld stammt aus dem Vermögen der Stiftung Deutsche Jugend. Die Stiftungsmittel werden vom Regierungspräsidiums Darmstadt verwaltet und die Erträge turnusgemäß an die Städte Darmstadt und Offenbach sowie die Kreise Offenbach, Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Odenwald und Wetterau verteilt. Diese schlagen vor, welche Organisationen oder Projekte unterstützt werden sollen.

Das Geld für die Jugendförderung im Kreis Offenbach geht diesmal an den Kinderschutzbund Rödermark und fließt in die Anschaffung eines neuen Computerservers. Müller: „Die 500 Euro sind also gut angelegtes Geld. Denn weit über einzelne Projekte hinaus leisten der Kinderschutzbund und seine Ortsvereine eine ungemein wichtige Arbeit. Sie sind eine Lobby für Kinder und damit ein wesentlicher Eckpfeiler unserer Gesellschaft; vor allem weil Kinder schlicht und einfach unsere Zukunft sind.“

Der Deutsche Kinderschutzbund und seine Ortsvereine machen sich für Kinder stark, die unter Armut, Gewalt oder sozialer Benachteiligungen leiden. „Mir wäre es daher am liebsten, den Kinderschutzbund bräuchte es gar nicht mehr“, machte Müller vor Ort deutlich. Doch das Gegenteil sei der Fall. Kindstötungen erschütterten in bedrückender Regelmäßigkeit die Nation. Nachrichten über Misshandlungen und sexueller Missbrauch an Schulen oder kirchlichen Einrichtungen ließen einen ein ums andere Mal rat- und hilflos zurück.

„Umso wichtiger ist die engagierte Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Deutschen Kinderschutzbundes und seiner Ortsverbände“, betonte Müller. „Mit verschiedensten Aktionen, Programmen, Ferien- und Freizeitaktivitäten, Beratungs- und Kursangeboten sowie zahlreichen anderen Projekten setzen sie sich für die Belange von Kindern und Familien ein. Dieser Einsatz ist vorbildlich und kann nicht oft genug gelobt werden.“ Er wolle daher die heutige Gelegenheit nutzen und allen anwesenden Mitgliedern und Verantwortlichen des Kinderschutzbundes für ihre engagierte Arbeit danken, so Müller abschließend.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden