Magazin

100 Jahre Internationaler Frauentag am 8. März 2011

von Familien-Blickpunkt.de am 16/02/2011 - 15:05 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

100 Jahre Internationaler Frauentag am 8. März 2011

Ausstellung „Frauenwelten“ im Rathaus in Neu-Isenburg

Anlässlich des Internationalen Frauentags, der am 8. März weltweit begangen wird, haben das Dezernat für Integration und die Beauftragte für Frauenfragen der Stadt Neu-Isenburg, die Ausstellung „Frauenwelten“ nach Neu-Isenburg geholt. Offiziell wird die Ausstellung am Dienstag, den 1. März, um 18 Uhr, von Bürgermeister Herbert Hunkel und Walter Norrenbrock, Dezernent für Integration, eröffnet.

Die Wanderausstellung des Kreis Offenbach „Frauenwelten“ ist vom 1. März 2011 bis einschließlich 18. März 2011 im Foyer des Rathaus, Siemensstrasse 14, zu den Öffnungszeiten zu sehen.

Gezeigt werden die Werke neun unterschiedlicher Künstlerinnen. Sie kommen aus sechs verschiedenen Ländern und wohnen im Kreis Offenbach. Sie vermitteln ein neues, anderes Bild der Frauen. Selbstbewusst und kulturell aktiv, zeigen sie ihre Perspektive als Künstlerin. Sie zeigen das interkulturelle Miteinander, die Gemeinsamkeiten sowie spannende Unterschiede verschiedener Frauenbilder. Die Tradition der einzelnen Kultur wird dem gemeinsamen Frausein gegenübergestellt.

Die Künstlerinnen stammen aus Chile, Kroatien, Italien, Türkei, Iran und Deutschland - das sind die Länder in denen sie oder ihre Eltern geboren wurden. Ihr Lebensmittelpunkt ist aber jetzt in Langen, Mühlheim, Rödermark, Dietzenbach, Heusenstamm. Drei von ihnen leben in Neu-Isenburg.

Dezernat für Integration und die Frauenbeauftragte der Stadt Neu-Isenburg wollen anlässlich des 100ten Frauentages zur Diskussion einladen.

In diesem Jahr wird der Internationale Frauentag 100 Jahre alt. Er fand erstmals 1911 statt und entstand im Kampf um Gleichberechtigung und Wahlrecht für Frauen. Der Internationale Frauentag ist ein Tag der Solidarität mit allen Frauen weltweit. Er zeigt, dass die internationale Vernetzung von Frauen auf der ganzen Welt wichtig war und ist für die Durchsetzung elementarer Rechte von Frauen.

1975 erklärten die Vereinten Nationen den 8. März zum Internationalen Frauentag. Seit 1980 wird der Internationale Frauentag auch im Europäischen Parlament gefeiert. Ein Bericht zur Lage der Frau in der Europäischen Union wird vorgelegt. Die Vereinten Nationen legen für den UN-Tag 8. März jedes Jahr ein neues Motto fest, unter das sie ihre Veranstaltungen stellen.

2011 hat das Motto „Gleicher Zugang zu Bildung, Ausbildung, Wissenschaft und Technik: Weg zu menschenwürdiger Arbeit“.



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden