Magazin

Sprachbildung, Mehrsprachigkeit und Vielfalt im pädagogischen Alltag

von Familien-Blickpunkt.de am 13/03/2018 - 10:49 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Sprachbildung, Mehrsprachigkeit und Vielfalt im pädagogischen Alltag

Start der Fortbildungsreihe für Kindertagesstätten

Kreis Offenbach - Mitte März startet eine Fortbildungsreihe für Kindertagesstätten, die das Integrationsbüro und die Fachberatung für Kindertageseinrichtungen im Fachdienst Jugend und Familie gemeinsam ab diesem Jahr anbieten. In der Evangelischen Kindertagesstätte Johannesgemeinde Neu-Isenburg, in der Kindertagesstätte Nordlicht Langen und im Kinderhaus Murmel Heusenstamm rücken die Sprachförderung in den Fokus. Über einen Zeitraum von zwei Jahren beschäftigen sich die Einrichtungen in insgesamt fünf Modulen à zwei Tagen neben den Methoden und Grundlagen der alltagsinklusiven Sprachbildung mit theoretischen und praktischen Handreichungen im Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt und vorurteilsbewusster Erziehung.

Sprachförderung, Sprachbildung und Vielfalt in der alltäglichen pädagogischen Arbeit sind für die meisten Einrichtungen keine neuen Themen. Dennoch stellen sie Fachkräfte immer wieder vor Herausforderungen, zumal der Anteil der Kinder, die bei ihrer Sprachentwicklung und -bildung verstärkt Unterstützung benötigen, von Jahr zu Jahr steigt. Die Kindertageseinrichtungen des Kreises nehmen neben anderen vielfältigen Anforderungen auch die gezielte Sprachbildung engagiert wahr und unterstützen Kinder in einer wichtigen Entwicklungsphase ihres Lebens.

„Sprachbildung ist ein wichtiger Teil der Arbeit in den Kindertageseinrichtungen und ein großer Gewinn für alle Kinder“, betont Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger. Neben Themen wie Spracherwerb in den ersten Lebensjahren, die Bedeutung von Bindung und Beziehung in Sprachbildungsprozessen, werden auch Inhalte wie Interkulturelle Kompetenz und Lebensweltorientierung und Mehrsprachigkeit in der Einrichtung sowie vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in der Kindertagesstätte behandelt.

Die Kosten für die Fortbildung, die als fortlaufendes Programm geplant ist, übernimmt der Kreis Offenbach. Es sollen jährlich drei neue Einrichtungen aufgenommen werden. Weitere Informationen gibt es beim Kreis Offenbach - Integrationsbüro, Ricarda Lange, Telefon 06074 8180-5115, E-Mail [email protected] und Fax 06074 8180-4918.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden