Magazin

Welcher Muttertyp bist Du?

von Familien-Blickpunkt.de am 09/12/2010 - 15:44 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Welcher Muttertyp bist Du?

Ein angesagter Limohersteller und das Zukunftsinstitut haben letztens eine Studie herausgebracht. In dieser wurde sich der Frage gewidmet: „Wie ticken die heutigen Mütter und was macht sie aus?“ Heraus dabei kamen neun verschieden Müttertypen, die angeblich unsere heutige Gesellschaft prägen.

Die Twen-Mom steckt noch mitten in der Ausbildung. Sie hat das Leben quasi noch vor sich und muss zusehen wie sie Berufseinstieg und Selbstfindung mit Kind unter einen Hut bringt. Die Re-Start-Mom nutzt das Kind als Chance nochmal ganz von vorn anzufangen. Sie hat bereits einen gewissen „erwachsenen“ Lebensabschnitt hinter sich gebracht. Nun möchte sie beispielsweise den kleinen Laden eröffnen, von dem sie schon immer geträumt hat. Dann gibt es da noch die Multi-Handling-Mom. Sie ist ganz Karrierefrau und saß zwei Monate nach der Geburt schon wieder auf ihrem Arbeitsplatz als leitende Angestellte. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, trotz Kind und Familie nicht auf den niederen Positionen in der Firma zu versauern. Sie will ganz nach oben und den Männern und der Welt zeigen, dass ein Kind kein Karrierehindernis ist. Ganz anders tickt die Pippi-Langstrumpf-Mom. Ihr Lebensmotto ist purer Hedonismus. Sie will Spaß, das Leben genießen und möglichst viel Zeit mit ihren Kindern verbringen. Diese Mutter pfeift auf den ganzen Karrierestress, den sich andere Frauen geben. Sie hat Kinder bekommen um Mutter aus vollem Herzen zu sein. Mommaddy wurde von den Trendforschern, kreativ von Berufs wegen, die alleinerziehende Mutter genannt. Wie der Name besagt, muss sie Mutter und Vater in Personalunion verkörpern. Die Hidden-Potential-Mom ist hoch qualifiziert. Trotzdem geht sie in ihrem Teilzeitjob nicht auf und fühlt sich chronisch überlastet. Ganz anders die Profi-Mom. Sie hat alles im Griff. Dekoriert das Haus, ist eine Zauberin in der Küche und der liebe Nachwuchs ist ihr ganzer Stolz. Dann haben wir da noch die dieser Tage berühmt berüchtigt gewordene Latte-Macchiato-Mom. Lebensqualität ist für sie das A und O. Wichtig dabei ist nur, dass die Umwelt darunter nicht leidet. Grüner Lifestyle ist für sie das Lebensmotto. Die Yo-Mom lässt sich hingegen nicht verrückt machen. Erziehungsratgeber und die neuesten Trends in der Krabbelgruppe lassen sie kalt. Hauptsache ist, dass alle relaxed und in Balance sind.

Auffallend ist, die typische Mutter ist passé. Heute findet jeder seine Nische. Ich persönlich habe jedoch gerade Probleme, mich hier konkret einem Typus zuzuordnen. Wie ist das bei Dir, welcher Muttertyp bist Du?      



Kommentare


10/12/2010 - 13:36

Gibt es so was auch für Väter und wie schaut das dann aus? Wenn ja, dann bin ich der Profi-Dad. Ganz klar! Der Pippi Langstrumpf-Dad würde mir allerdings auch gefallen. Oder ist das dann der Michel aus Lönneberga-Dad? BG Hannes

09/12/2010 - 21:42

Ich bin die Mommadaddy - was für ein Wort - den Männern dieser Welt sei Dank! Das macht mich leider Gottes aber auch gleichzeitig zur Hidden-Potential-Mom. Alles aber noch besser als die Latte Macchiato Müter, die schießen mit ihren Designer-Kinderwägen und dem permanenten ins Handy-Gequatsche wirklich den Vogel ab.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden