Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach

Fotogalerie

20 Jahre Bürgeraktive Dreieich „Die Uhus“ eine Retrospektive

20 Jahre Bürgeraktive Dreieich „Die Uhus“ eine Retrospektive

Veröffentlicht: 07/08/2014 von Stadt Dreieich

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Dreieich
» Vereine im Blickpunkt
»» Familie
»» Soziales
»» Senioren

Dreieich. Vor dem eigentlichen Jubiläum im September schenken der Kreis Offenbach und die Stadt Dreieich den Uhus eine Retrospektive. Mit einer Fotodokumentation werden 20 Jahre bürgerschaftliches Engagement aufgezeigt und gewürdigt. Eröffnet wird diese Ausstellung von Prof. Dr. Herbert Grymer mit einem Fachvortrag zum Thema die altersgerechte Stadt, ein Ort des Bürgerengagements und der Partizipation.

Alle interessieren Bürger sind am Montag, den 11. August um 18:00 Uhr in den Galerieraum der Stadtbücherei Dreieich-Sprendlingen, Fichtestraße 50 A eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Was im Jahr 1993 mit einer Radtour zur Thomashütte begann, ist heute zu einer festen Institution geworden: „Die Uhus“, eine Solidargemeinschaft der Generationen. Sie waren die ersten in Hessen, die die Idee der Hilfe auf Gegenseitigkeit aufgriffen und das Modell der Seniorengenossenschaften aus Baden-Württemberg übernommen haben.

Vor 20 Jahren begann sich das Bild vom Älterwerden allmählich zu verändern. Das bis dahin gültige defizitäre Altersbild, Altern über den Wegfall von Fähigkeiten zu definieren geriet ins Wanken. Der Blick richtete sich vermehrt auf die Ressourcen und Kompetenzen älterer Menschen.

Der Begriff der „jungen Alten“ wurde geboren. Diese neue Generation wollte sich nicht mehr auf ein Abstellgleis schieben lassen. Sie wollten ihr Älterwerden selbstbestimmen und die klassische Fürsorgekultur überwinden. Solidarität, Bürgerbeteiligung, Partizipation und die Bereitschaft für sich und andere Verantwortung zu übernehmen bestimmte ihr Handeln.

Parallel zur Entwicklung der Uhus veränderte sich auch das Selbstverständnis kommunaler Altenarbeit - Weg vom erledigen hin zum ermöglichen. Erste Zukunftswerkstätten wurden 2003 geplant und durchgeführt.

In der Überzeugung, dass Lebensräume von morgen heute geplant und gedacht werden müssen, lud der damalige Sozialdezernent und heutige Bürgermeister Dieter Zimmer im März 2003 engagierte Bürgerinnen und Bürger ein, Ideen vom Leben und Wohnen in Dreieich zu entwickeln. Dem Beispiel der Uhus folgend waren zunehmend mehr Bürger bereit sich für das soziale Leben und ihr Umfeld zu engagieren. Diese Entwicklung greift Prof. Dr. Herbert Grymer in seinem Vortrag auf und beschreibt an diesem Abend die Chancen und Bedeutung von Partizipation älterer Menschen für die Kommunen.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte