Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

25 Jahre Henschel Quartett – Kleines Streicherfestival vom 26. bis 28. Juni 2019

25 Jahre Henschel Quartett – Kleines Streicherfestival vom 26. bis 28. Juni 2019

Veröffentlicht: 15/06/2019 von Seligenstädter Klosterkonzerte

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Seligenstadt
»» Mainhausen
»» Hainburg
» Vereine im Blickpunkt
»» Kultur
»» Musik

25 Jahre Henschel Quartett München, seit einundzwanzig Jahren künstlerischer Gastgeber des Kleinen Streicherfestivals der Seligenstädter Klosterkonzerte, eine nicht alltägliche Erfolgsgeschichte. In einem Vierteljahrhundert nur in der Position der zweiten Violine gewechselt, in unserer schnelllebigen Zeit auch keine Selbstverständlichkeit.

Zu dem Geschwisterpaar Christoph Henschel, Violine, Monika Henschel-Schwind, Viola und Mathias Beyer-Karlshøj, Violoncello ist nach gründlicher Erkundung jetzt Gregory Maytan hinzugetreten, ein bisher in Europa, insbesondere in seiner skandinavischen Heimat und den USA vielseitig tätiger Violinist, der als Solist, Kammer- und Orchestermusiker sowie Dozent weltweit Ansehen erworben hat. ‚The Strad‘, das führende britische Musikmagazin, rühmt seine ansteckende Vielfalt, seine lyrische Frische und sprühende Energie.

War das Henschel Quartett 1997 bei seinem ersten Besuch in Seligenstadt noch ein aufstrebendes Ensemble der jungen Generation, so ist es heute ein weltweit gefeiertes Spitzenensemble, Primarius Christoph Henschel daneben Professor am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg. Monika Henschel ist Dozentin von Meisterkursen und künstlerische Leiterin des Nymphenburger Sommers, Mathias Beyer-Karlshøj Leiter von Meisterkursen und künstlerischer Leiter des Internationalen Herlufsholm Kammermusik Festivals in Dänemark.

Im Mittelpunkt ihres Schaffens aber steht konsequent das Streichquartett, sind die Mitglieder vereint in der Leidenschaft für die Kammermusik.

Programm

Im Jubiläumsjahr legen sich die Henschels an allen drei Abenden des Kleinen Streicherfestivals voll ins Zeug.

Am Mittwoch, 26. Juni, ist im ersten Teil die renommierte Japanische Pianistin Emiko Tadenuma als Gastsolistin mit dabei. Mit Drei Romanzen op. 21 wird der vor zweihundert Jahren geborenen Clara Wieck, verehelichte Schumann gedacht, gefolgt von dem Klavierquintett Es-Dur op.44 ihres Ehemannes Robert Schumann. Im zweiten Teil die Kreutzersonate von Janáček und das Streichquartett D-Dur op.44

Am Donnerstagabend stehen das Streichquartett A-Dur op.41/3 und mit dem Gastsolisten Andreas Höricht, Viola, das Streichquintett C-Dur KV 515 von Wolfgang Amadeus Mozart und das Streichquintett Nr.2 B-Dur op. 87 von Felix Mendelssohn Bartholdy auf dem Programm.

Zum Finale am Freitag stoßen neben Andreas Höricht (Viola) zwei hochtalentierte jüngere Musiker hinzu, die Violinistin Elisa Gummer und Takuro Okada, Violoncello. Auf dem Programmzettel ist Johannes Brahms mit den Streichsextetten B-Dur op.18 und G-Dur op.36 vertreten, sowie Alberto Evarista Ginastera mit seinem Streichquartett Nr. 1.

Der Kultursommer Südhessen wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Karten: € 20,- / Schüler, Lehrlinge, Studenten, Schwerbehinderte (m/w): € 13,. 3 Tage: € 45,- € 30,- | E-Mail: info @klosterkonzerte-seligenstadt. de | Telefon: 06182- 25323. In der Tourist-Info am Markt und in den Buchhandlungen „der buchladen“ und „geschichten*reich“. In Hainstadt: Bücherstube Klingler und an der Abendkasse.

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte