Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

500 Jahre Reformation

500 Jahre Reformation

Veröffentlicht: 04/02/2017 von Ev. Kirchengemeinde

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Rödermark
» Vereine im Blickpunkt
»» Kirchliche Vereine

Buntes ökumenisches Programm der Kirchen in Rödermark Ganz im Zeichen des großen Jubiläums „500 Jahre Reformation“ steht auch in Rödermark der Jahreskalender der örtlichen evangelischen Kirchengemeinden: Die Urberacher Petrusgemeinde und die Evangelische Kirchengemeinde Ober-Roden begehen und feiern das Gedenken an Martin Luther und die weiteren Reformatorinnen und Reformatoren mit Gottesdiensten, Musik und Kultur, Festen und Gruppenangeboten – viele davon im ökumenischen Verbund mit der freievangelischen und den katholischen Schwestergemeinden.

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal der Tag, an dem Martin Luther der Überlieferung nach seine „95 Thesen“ an das Portal der Wittenberger Schlosskirche angeschlagen hat. Grund genug für die evangelischen Kirchen weltweit, diesem „Geburtstag“ des Protestantismus zu gedenken. Ein vielfältiges Programm mit den unten stehenden Höhepunkten haben sich die Evangelische Kirchengemeinde Ober-Roden und die Evangelische Petrusgemeinde Urberach dazu überlegt: Es soll die Erinnerung an die Ursprünge der evangelischen Konfession wach halten und zeigen, wo heute noch Protestantinnen und Protestanten gefragt sind. Daneben soll aber auch das Feiern dieses runden Geburtstags nicht zu kurz kommen.

Zum neuen Jahr gibt‘s Theater: „Cranach malt Luther“ heißt das Stück aus dem aktuellen Programm von „Theater und Nedelmann“, das am Mittwoch, 15. Februar, ab 19:30 Uhr in der Urberacher Petruskirche, Wagnerstraße 35, zu sehen ist. Am Freitag, 27. Oktober gastiert die Band „Habakuk“ in der Petruskirche

Gottesdienstlich geht es mit einer monatlichen Predigtreihe zur reformatorischen Grundidee des „Priestertums aller Gläubigen“ weiter: Den Auftakt auf dieser „offenen Kanzel“ macht am Sonntag, 5. Februar, der Urberacher Innenarchitekt und „Hirschwirth“ Horst-Peter Knapp, von März bis Mai folgen jeweils am ersten Sonntag des Monats Erster Stadtrat Jörg Rotter, der ehemalige Geschäftsführer des Gewerbevereins und Ortsgerichtsvorsteher Peter Müller sowie schließlich der Wirtschaftswissenschaftler Professor Dr. Karl-Wilhelm Giersberg. Am Sonntag, 29. Oktober, tauschen dann die Geistlichen in Rödermark ökumenisch die Kanzel und predigen zum dann kurz bevorstehenden Reformationsjubiläum.

Dem eigenen Glauben können Interessierte im Rahmen von zwei Kursangeboten auf die Spur kommen: „Beten wie Luther“ ist der Titel einer dreiteiligen Abendreihe ab Donnerstag, 20. April, im Evangelischen Gemeindehaus Ober-Roden, Rathenaustraße 1. Gar „In 40 Tagen durch die Bibel“ geht es in einem kompakten Glaubenskurs mit der Urberacher Pfarrerin Sonja Mattes von 25. August bis 5. Oktober.

Als Exkursionen stehen in den Sommerferien eine Tagesfahrt auf den Spuren Luthers in Worms für Jugendliche sowie eine Theatertour mit der katholischen Pfarrgemeinde St. Nazarius zur „Luther“-Aufführung der Volksschauspielen Ötigheim auf Deutschlands größter Freilichtbühne an. Vom 28. – 30. April findet eine Familienfreizeit in Fulda zum Thema „Familie Luther“ statt und für Samstag, 6. Mai ist unter dem Motto „Bilder der Reformation“ eine Fahrt ins Städel am Frankfurter Museumsufer geplant.

Mit einer dekanatsweiten „Nacht der offenen Kirchen“ feiert das Evangelische Dekanat Rodgau mit seinen Gemeinden am Montag, 30. Oktober, in den Jubiläums-Reformationstag am 31.10.2017 hinein, der ja ein einmaliger gesetzlicher Feiertag ist. Er beschließt das Festprogramm mit diesen und zahlreichen weiteren Angeboten. Eine vollständige Übersicht entnehmen Interessierte einem eigens für das Jubiläumsjahr aufgelegten Faltblatt, das in allen Kirchen und Gemeindehäusern ausliegt und auf den Homepages (www.gockel.info www.petruskirche-urberach.de) eingestellt ist. Weitere Auskünfte in den evangelischen Gemeindebüros in Ober-Roden, Tel. (06074) 94008, [email protected], und Urberach, Tel. (06074) 61133, [email protected]

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte