Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Griechenland: Om mit Aussicht

Aussenansicht © Zen Rocks Mani Retreat

Griechenland: Om mit Aussicht

Veröffentlicht: 26/06/2020 von girasole

» Urlaub im Blickpunkt

Das Yoga-Retreat Zen Rocks Mani ist der perfekte Ort für die Post-Pandemie: Man übt im Freien, wohnt in unabhängigen Apartments und genießt einsame Ruhe über dem Mittelmeer.

Yogis wissen es: Regelmäßiges Üben führt nicht nur zu einer guten Figur, sondern auch zu heiterer Gelassenheit – beides ist nach Wochen des Lockdowns nicht selbstverständlich. Das Praktische an der Yogamatte ist, dass sie überall ausgerollt werden kann, zu Hause und auch in den gerade wieder eröffnenden Yoga-Studios. Aber: Es ist Sommer! Urlaubszeit! Auch der gelassenste aller Yogis möchte jetzt irgendwie weg. Am liebsten ans Meer. An einen friedlichen Ort, der vergleichsweise sicher, warm und nicht zu weit entfernt ist.

Griechenland war unter Yoga-Anhängern schon immer ein beliebtes Reiseziel und ist erfreulich gut durch die Covid-19-Pandemie gekommen. Seit Mitte Mai gibt es wieder Flugverbindungen nach Athen und auch Hotels und Restaurants sind für Gäste geöffnet.

Das Yoga-Retreat Zen Rocks Mani steht ganz für sich zwischen alten Olivenbäumen, duftenden Lavendelbüschen und üppigen Rosmarinsträuchern hoch über der Küste auf der Halbinsel Mani, dem mittleren und schönsten Finger des Peloponnes. Die ausgebildete Yoga- und Meditations-Lehrerin Vivi Letsou hat es vor gut zwei Jahren zusammen mit ihrem Mann Eraj Shakib als freundliche und fröhliche Rückzugsmöglichkeit für Großstadtnomaden eröffnet.

„Wir haben mehrere Jahre nach dem richtigen Ort für dieses Projekt gesucht“, erzählt sie, „irgendwann sind wir ins winzige Dorf Kardamili gekommen und wussten: Hier passen wir hin“. Die 56-jährige Griechin war viele Jahre als Filmregisseurin und -produzentin in San Francisco tätig. Aus Kalifornien brachte sie ihre Praxis in Zen-Meditation und Yoga mit sowie den Wunsch, anderen Menschen die Möglichkeit zu bieten, das zu erleben, was sie als Glück empfindet.

Als Highlight der Anlage gilt die große, über der Landschaft schwebende Yoga-Plattform mit grandiosem Panoramablick. Um sie herum steht eine Handvoll trutziger Natursteinhäuser, in denen die liebevoll eingerichteten Gästeapartments und Zimmer untergebracht sind. Manche davon sind für Paare, andere für Familien oder kleinere Gruppen gedacht. Maximal 26 Gäste wohnen unter hohen Holzbalkendecken, zwischen weißgetünchten Wänden und maßgefertigtem, schlicht-schönem Mobiliar. Von den Terrassen aus blickt man in die unberührte Natur und auf das Meer, großzügige Wohnräume mit integrierten Küchen erlauben absolute Unabhängigkeit. Doch es wäre schade, das luftige, großzügig bemessene Zen Rocks Café außer Acht zu lassen. Seit dem letzten Sommer bietet es leckere vegetarische Küche aus Produkten, die aus dem eigenen Gemüsegarten oder von den Bauernhöfen der Umgebung stammen.

„Uns geht es nicht nur um Kobra, Krähe oder Hund“, erklärt Vivi Letsou, die selber Yoga unterrichtet, aber auch bekannte Gast-Lehrer wie Libby Love aus Österreich oder Krishna Das aus den USA für ihre ganz unterschiedlichen Retreats nach Griechenland holt, „hier soll man sich regenerieren, gesund leben und einen harmonischen Urlaub verbringen können“.

Dazu muss man übrigens kein Yogi sein: Wer möchte, kann auch einfach eine Wohnung mieten und völlig unabhängig von den angebotenen Aktivitäten einen individuellen, sicheren und entspannten Sommerurlaub am Mittelmeer verbringen.

Anreise: Der Kalamata Airport wird ab Juli wieder international angeflogen und befindet sich eine knappe Fahrstunde entfernt. Von Athen aus fährt man ca. 3,5 Stunden. Ein Mietwagen ist auf jeden Fall zu empfehlen, um die Halbinsel Mani zu erkunden.

Preise: DZ ab 100 Euro, Wohneinheit für 7 Personen ab 700 Euro pro Tag, 7-Tage-Retreat inkl. VP ab 1.200. Es gibt interessante Angebote für Frühbucher.

Weitere Informationen: https://zenrocksmani.com/

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte