Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Jeep® Grand Cherokee Trackhawk: Der kraftvollste und beschleunigungsstärkste Jeep

Jeep® Grand Cherokee Trackhawk: Der kraftvollste und beschleunigungsstärkste Jeep

Veröffentlicht: 04/04/2018 von Fiat Group

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Dreieich
» Kreis Offenbach
» Mobil & Co

Frankfurt - Mit der einzigartigen Leistung von 522 kW (710 PS) aus seinem ehrfurchtgebietenden 6.2 V8 Motor mit Kompressor wird der weltbekannte SUV zum stärksten Jeep® der Welt.

Der neue Jeep® Grand Cherokee Trackhawk

Als neuer Maßstab für Kompressor-geladene Motoren in Kombination mit einem für besonders hohe Drehmomente verstärkten TorqueFlite Achtgang-Automatikgetriebe, hochklassiger Fahrdynamik und Brembo-Bremsen besetzt der bisher stärkste Jeep® ein eindrucksvolles Fahrleistungs-Niveau:

• Beschleunigung 0-100 Kilometer pro Stunde in 3,7 Sekunden

• Höchstgeschwindigkeit von 289 Kilometern pro Stunde

• Bremsweg aus 100 Kilometern pro Stunde auf Null in 37 Metern

• Querbeschleunigung auf dem Skid-Pad von 0,88 g.

Gebaut im Werk Jefferson Nord in Detroit, Michigan, wird der Grand Cherokee Trackhawk voraussichtlich im zweiten Quartal 2018 erstmals in die Showrooms der deutschen Jeep-Händler rollen.

Ehrfurcht gebietende Leistung aus Kompressor-geladenem 6.2 V8

Das Kraftpaket im Jeep Grand Cherokee Trackhawk ist ein mit einem Kompressor aufgeladener 6.2 V8 Benzinmotor mit 522 kW (710 PS) und 868 Newtonmeter Drehmoment.

Konstruktion und Produktion des Kompressor-Motors beziehen die stärksten und haltbarsten Materialien ein. Die geschmiedete Kurbelwelle mit ihren induktionsgehärteten Lagerschalen hält Explosionsdrücken von bis zu 110 bar stand – das entspricht dem Gewicht von fünf Familienautos auf jedem Kolben, und das alle zwei Umdrehungen. Hochfeste Kolben aus geschmiedetem Aluminium sind mit Kohlenstoff-beschichteten Kolbenbolzen an den pulvergeschmiedeten Pleueln befestigt.

Bei jeder Umdrehung fördert der Kompressor 2.380 Kubikzentimeter Luft in den Ansaugtrakt und verfügt über integrierte Ladeluftkühler und ein Bypassventil zur Regulierung des Ladedrucks bis zu einem Maximum von 0,8 bar. Seine Doppelrotoren sind mit einer firmeneigenen Zusammensetzung von Polyimiden und anderen Harzen, nanometergroßen, abnutzungsresistenten Partikeln und festen Schmier- und Gleitstoffen wie zum Beispiel PTFE (Teflon) beschichtet, was einen engeren Abstand zwischen den Rotoren und damit höhere Kompressor-Leistung und -Effizienz ermöglicht.

Der Kompressor verfügt über eine Lebenszeit-Schmierung mit Synthetik-Öl und arbeitet mit einer Maximaldrehzahl von 14.600 Umdrehungen pro Minute. Die Freilaufkupplung des Kompressors verbessert die Kultiviertheit und ermöglicht genau die Art von kraftvollem Sound, der Jeep Grand Cherokee Trackhawk Fahrer in seinen Bann zieht.

Seine Luftzufuhr bezieht der Kompressor unter anderem durch einen Kaltlufteinlass im unteren Teil der Frontverkleidung, wo sie den Nebelscheinwerfer auf der Fahrerseite ersetzt.

Ein neues Niedrigtemperatur-Kühlsystem aus Pumpe, Ausgleichsbehälter, Wärmetauscher und Leitungen hilft, die Ladeluft auch bei ambitionierter Fahrweise auf unterhalb 60 Grad Celsius zu halten – bei einem Durchströmungsvolumen von bis zu 30.000 Liter Luft pro Minute.

www.autohausmilzetti.de

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte