Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

„Thiogo“ Freundeskreis - Nouna/Burkina Faso erhält Spende

„Thiogo“ Freundeskreis - Nouna/Burkina Faso erhält Spende

Veröffentlicht: 12/02/2020 von Stadt Mühlheim am Main

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Mühlheim
» Vereine im Blickpunkt
»» Soziales

Über Jahrzehnte veranstalteten die Lämmerspieler Jagdhornbläser „Freunde der Jagdmusik“ e.V. mit viel Herzblut am 3. Adventssonntag ihr traditionelles Weihnachtsblasen auf dem Grillplatz im Naherholungsgebiet Dietesheimer Steinbrüche. Der Erlös dieser beliebten Veranstaltung vor romantischem Fackelschein und Waldkulisse ging in den letzten sechs Jahren an den Verein Thiogo – Freundeskreis Mühlheim am Main – Nouna/ Burkina Faso e.V. zugunsten von Schulbildung und sauberem Trinkwasser in der Sahelzone von Burkina Faso.

Leider war eine Fortsetzung für die Jagdhornbläser nicht mehr möglich. Doch fand sich in den Altlagerern, eine Gruppierung ehemaliger Leiter des Zeltlagers der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Markus, in Kooperation mit dem Verein „Thiogo“, die Basis zur Fortführung dieser einzigartigen Open Air Veranstaltung für einen guten Zweck. Die Veranstaltung fand wieder großen Anklang und die Spendenboxen wurden von den zahlreichen Besuchern gut gefüllt. So konnten in der vergangenen Woche die ehemaligen Zeltlagermacher hocherfreut 900,00 Euro an den Bürgermeister und 1. Vorsitzenden des Vereins „Thiogo“, Daniel Tybussek, übergeben.

Das Geld wird wie immer vollständig und frei von Verwaltungskosten im westafrikanischen Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt, eingesetzt. Im konkreten Fall wird ein Dorf in der Nähe der Provinzhauptstadt Nouna im Nordwesten des Landes direkt mit der Spende bedacht. Im Dorf Cissé mit seinen rund 3.000 Einwohnern gab es 2 Tiefbrunnenbrunnen, die die Bewohner mit Trinkwasser versorgt haben. Beide Brunnen sind mittlerweile defekt. Der vom örtlichen Brunnenfachwart jüngst erstellte Kostenkalkulation zur Reparatur eines Brunnens ergab nun ebenfalls rund 900 Euro, so dass die Sanierung mit den Erlösen des Mühlheimer Adventsfeuers jetzt in Angriff genommen werden kann.

In diesen Tagen startete Projektleiter Thorsten Ehmann wieder für rund 6 Wochen in Richtung Burkina Faso. Der gebürtige Mühlheimer Diplomingenieur für Landschaftsökologie ist einmal jährlich selbst vor Ort und dies bereits seit mittlerweile mehr als 2 Jahrzehnten. Begonnen hat alles mit einem 2-jährigen Einsatz als Entwicklungshelfer für Wiederaufforstung und Erosionsschutz vor 25 Jahren (1995 bis 1997) im Zentrum des westafrikanischen Landes.

Seit geraumer Zeit wird Burkina Faso von einer Reihe meist islamistisch motivierter Terroranschläge heimgesucht. Trotz eines nicht geringen persönlichen Risikos wird Thorsten Ehmann wieder die ihm seit Jahrzehnten bekannten Projektpartner vor Ort treffen, um selbst mit anzupacken, einzelne durch Mühlheimer Spenden finanzierte Projekte in den Bereichen Trinkwasser und Bildung zu dokumentieren sowie die zahlreichen über Jahrzehnte entstandenen Kontakte und Freundschaften zu pflegen. Mit seinen Eindrücken und Ergebnissen kann er dann auch wieder zu Hause in Mühlheim interessierten Bürgern und Spendern ein aktuelles Bild der Lage vor Ort vermitteln.

Bürgermeister und 1. Vorsitzende des Vereins Daniel Tybussek fügt an: „Zuerst geht mein Dank an die Altlagerer, denen es gelungen ist, die erfolgreiche Veranstaltung fortzuführen und damit diese Spende erst möglich gemacht haben. Auch freue ich mich, die Artificial Family erwähnen zu dürfen, die das Adventsfeuer mit abwechslungsreicher musikalischer Untermalung geprägt haben und ebenso die zahlreichen Mühlheimer Firmen mit den großzügig gestifteten Speisen, Getränken und Materialien. An dieser Stelle möchte ich aber auch nochmal darauf hinweisen, was wir mit dem gespendeten Geld erreichen werden. Zurzeit sind 3.000 Menschen ohne direkte Trinkwasserversorgung. Mit dem Erlös aus einer einzigen Veranstaltung gelingt es uns, diesen schrecklichen Mangel zu beheben und für uns eine absolute Selbstverständlichkeit, Zugang zu sauberen Trinkwasser, zu ermöglichen. Neben diesem Projekt, stehen natürlich viele weitere an und ich möchte Thorsten Ehmann alles Gute für seine Reise wünschen und mich für seinen großartigen, persönlichen Einsatz bedanken. Neben Maßnahmen für sauberes Trinkwasser unterstützen wir auch den Zugang zum Bildungssystem, so dass in Zukunft selbst ausgebildete Fachkräfte „Hilfe zur Selbsthilfe“ betreiben können.“

Neben der Instandsetzung von geschlossenen Trinkwasserbrunnen ist die Förderung der Schulausbildung in der burkinischen Provinz Kossi ein Hauptanliegen des Vereins.

Spenden an „Thiogo“ Freundeskreis Mühlheim am Main–Nouna/Burkina Faso e.V., IBAN: DE03 5065 2124 0008 1269 22, BIC: HELADEF1SLS Sparkasse Langen-Seligenstadt

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte