Magazin

Brain Breakfast: Wirtschaftliche Risiken besser einschätzen

von Familien-Blickpunkt.de am 23/10/2021 - 16:36 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Brain Breakfast: Wirtschaftliche Risiken besser einschätzen

Kreis Offenbach - Im Geschäftsleben wollen Entscheidungen wohlüberlegt sein. Oft genügt ein falscher Schritt, um die weitere Entwicklung einer Firma negativ zu beeinflussen. Aber wie lassen sich im Berufsalltag zukunftsweisende Entscheidungen treffen und zugleich Risiken besser einschätzen? Diese und weitere Fragen werden auf dem nächsten „Brain-Breakfast“ am Donnerstag, 11. November 2021, geklärt, zu dem Standort Plus und der KompetenzCampus der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) interessierte Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter aus dem Kreisgebiet einladen. Beginn der einstündigen Veranstaltung ist um 8:30 Uhr im Dietzenbacher Capitol, Europaplatz 3 in Dietzenbach.

Zu den Forschungsschwerpunkten des Referenten Professor Dr. Christian Rieck an der Frankfurt UAS zählen insbesondere die Spieltheorie und Behavioral Economics. Bei Ersterer handelt sich um eine mathematische Theorie, in der Entscheidungssituationen modelliert werden, an der mehrere Akteure interagieren. Das Ziel: eine bessere Vorhersage, wie andere handeln werden. Während des Brain-Breakfasts mit dem Titel „Risikoeinschätzung und Entscheidungsfindung“ wird Professor Rieck den Teilnehmenden Hintergründe erläutern und Denkanstöße geben, wie sie ihr Handeln optimieren können – sowohl im alltäglichen Geschäftsleben als auch bei der Verwirklichung ihrer Zukunftsvisionen.

Die kostenlose Anmeldung zur Veranstaltung ist bis Dienstag, 9. November 2021, per E-Mail an [email protected] möglich.

Hintergrund

Anlässlich von Standort Plus – dem gemeinsamen Wirtschaftsförderkonzept des Kreises Offenbach, der 13 Kommunen, der IHK Offenbach am Main und der Kreishandwerkerstadt Stadt und Kreis Offenbach – sind der Kreis und die Frankfurt University of Applied Sciences im Oktober 2017 eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Zusammenarbeit soll Unternehmen unkompliziert Zugang zu Hochschulwissen ermöglichen und ihnen Ansprechpartner für Fragen zu Innovation, Digitalisierung und Personalmanagement vermitteln. Daraus hervorgegangen sind bereits erfolgreiche Beratungsreihen und Informationsveranstaltungen sowie eine Vielzahl von individuellen Forschungskooperationen, berufspraktischen Semestern und Abschlussarbeiten von Studierenden mit und in Unternehmen aus dem Kreisgebiet. Weitere Informationen sind unter www.standortplus.de/Wissenschaft-stärkt-Wirtschaft abrufbar.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden