Magazin

Corona: Fünf weitere COVID-19-Todesfälle im Kreis

von Familien-Blickpunkt.de am 01/11/2020 - 15:37 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Corona: Fünf weitere COVID-19-Todesfälle im Kreis

Bild des Virus vor einem DNA-Strang in dunkelrot.

Kreis Offenbach - Am Samstag hat das Gesundheitsamt des Kreises Offenbach fünf COVID-19-Todesfälle vermeldet. Damit erhöht sich die Zahl der nach einer SARS-CoV-2-Infektion Verstorbenen auf 58. Die Gesamtzahl der Personen, bei denen das Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, ist erneut drastisch gestiegen. Inzwischen sind 2.737 Personen als infiziert registriert. Die 117 neuen Fälle verteilen sich auf alle 13 Kommunen im Kreisgebiet – Dietzenbach (12 Neuinfizierte), Dreieich (9), Egelsbach (1), Hainburg (2), Heusenstamm (9), Langen (17), Mainhausen (1), Mühlheim (18), Neu-Isenburg (14), Obertshausen (9), Rodgau (12), Rödermark (6) und Seligenstadt (7).

Mit der steigenden Zahl an Neuinfektionen nimmt auch die Zahl der aktiven Fälle zu – innerhalb eines Tages ein Plus von 86 Fällen. Aktuell sind 906 Menschen, die allen Altersklassen zuzuordnen sind, mit dem Corona-Virus infiziert. Dies ist abermals ein neuer trauriger Rekord. Die Infektionslage ist im Kreis Offenbach wie in der gesamten Rhein-Main-Region weiterhin diffus. Derzeit werden in den beiden Krankenhäusern im Kreis 60 an COVID-19 Erkrankte versorgt, 13 davon befinden sich in intensiv medizinischer Betreuung – entweder in ICU High care (Monitoring, invasive Beatmung, vollständige intensivmedizinische Therapiemöglichkeiten) oder ECMO (Extrakorporale Membranoxygenierung). Auch dies ist ein neuer Höchststand. 1.772 Personen gelten inzwischen als geheilt von SARS-CoV-2.

Die 7-Tage-Inzidenz nach dem Robert Koch-Institut liegt für den Kreis Offenbach bei 192,5. Der Kreis Offenbach überschreitet weiterhin die vierte Warnschwelle des Landes Hessen und gilt als Risikogebiet.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden