Magazin

Weiterer Todesfall im Kreis

von Familien-Blickpunkt.de am 28/09/2020 - 17:58 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Weiterer Todesfall im Kreis

Bild des Virus vor einem DNA-Strang in gelb.

Kreis Offenbach - Der 46. COVID-19-Todesfall im Kreis Offenbach wurde am Montag vom Gesundheitsamt bestätigt. Die Gesamtzahl der Personen, bei denen das Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, ist weiter angestiegen. Innerhalb von 24 Stunden kamen fünf Fälle neu hinzu. 1.257 Personen sind inzwischen als infiziert registriert. Erneut wurden Schülerinnen und Schüler aufgrund des Kontaktes mit einer positiven Person als sogenannte Kontaktpersonen eins in Quarantäne geschickt. Betroffen sind aktuell Klassen der Heinrich-Böll-Schule Rodgau - Nieder-Roden und der Schule an den Linden in Rödermark-Urberach. Zusätzlich sind einige Personen, die in verschiedenen Gemeinschaftseinrichtungen in Heusenstamm, Mühlheim und Seligenstadt leben, aktuell in Quarantäne.

Die Zahl derer, die inzwischen als geheilt von SARS-CoV-2 gelten, ist leicht angestiegen, 1.063 Personen insgesamt. Dies ist eine Person mehr im Vergleich zum Vortag. In der Gesamtzahl sind sowohl die wieder Genesenen als auch die inzwischen 46 Verstorbenen mitgezählt. Aktiv sind demnach 149 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Dies sind vier Personen mehr als am Sonntag. Derzeit werden in den beiden Krankenhäusern im Kreis 13 an COVID-19 Erkrankte versorgt. Die 7-Tage-Inzidenz nach dem Robert Koch-Institut liegt für den Kreis Offenbach bei 24,9. Die Entwicklung der Inzidenz wird besonders beachtet und täglich neu beurteilt.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden