Magazin

Corona: Nur eine Neuinfektion gemeldet

von Familien-Blickpunkt.de am 13/07/2021 - 18:29 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Corona: Nur eine Neuinfektion gemeldet

Bild des Corona-Virus vor einem DNA-Strang.

Kreis Offenbach - Die Gesamtzahl der Personen im Kreis Offenbach, bei denen das Corona-Virus SARS-CoV-2 seit Pandemiebeginn nachgewiesen wurde, liegt laut Robert Koch-Institut bei 18.436 Personen. Innerhalb eines Tages wurde im Gesundheitsamt eine Neuinfektion in Rodgau registriert. Innerhalb der vergangenen 14 Tage wurden 74 Menschen im Kreis, die allen Altersklassen zuzuordnen sind, positiv getestet.

13 Personen, die dem Umfeld Schule und Kinderbetreuungseinrichtung zuzuordnen sind, wurden in den letzten Tagen positiv PCR getestet. Das Gesundheitsamt des Kreises Offenbach hat deswegen fast 250 Kinder von insgesamt neun Schulen und vier Kinderbetreuungseinrichtungen als enge Kontaktpersonen in häuslicher Absonderung geschickt. Grund ist der Kontakt zu insgesamt 13 positiv getesteten Personen. Betroffen sind die Ernst-Reuter-Schule und die Regenbogenschule, beide in Dietzenbach, die Max-Eyth-Schule in Dreieich, die Adolf-Reichwein-Schule und die Ludwig-Erk-Schule, beide in Langen, die Friedrich-Ebert-Schule in Mühlheim, die Grundschule Zeppelinheim in Neu-Isenburg, die Waldschule in Obertshausen sowie die Trinkbornschule in Rödermark. Hinzu kommen die Kindertagesstätte II Brunnenstraße und die Kindertagesstätte XII Tausendfüßler, beide in Dietzenbach, das Montessori Kinderhaus in Neu-Isenburg und die Kinderkrippe Minimäuse in Seligenstadt.

Die beiden Krankenhäuser im Kreis versorgen derzeit fünf an COVID-19 Erkrankte, davon drei in intensiv medizinischer Betreuung – entweder in ICU High care (Monitoring, invasive Beatmung, vollständige intensivmedizinische Therapiemöglichkeiten) oder ECMO (Extrakorporale Membranoxygenierung). Die Zahl der nach einer SARS-CoV-2-Infektion Verstorbenen liegt weiterhin bei 551.

Die Zahl der geimpften Personen im Kreis Offenbach nimmt derweil stetig zu. Insgesamt sind 216.690 Impfungen, davon 122.455 Erstimpfungen und 94.235 Zweitimpfungen im Impfzentrum in Heusenstamm, durch die mobilen Teams sowie die drei Pilotpraxen erfolgt. Am Montag, 12. Juli 2021, wurden 1.398 Menschen im Impfzentrum und durch die mobilen Teams geimpft. Anmeldungen zu weiteren Impfnächten, in denen der Impfstoff von Johnson & Johnson gespritzt wird, sind noch unter www.kreis-offenbach.de/impfnacht möglich.

In den Fach- und Hausarztpraxen im Kreis wurden laut des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration inzwischen 116.993 Impfungen verabreicht, davon 66.911 Erstimpfungen und 45.888 Zweitimpfungen sowie 4.194 Einmalimpfungen. Bei den Zahlen aus den Praxen ist zu berücksichtigen, dass nicht alle der dort geimpften Patientinnen und Patienten aus dem Kreis stammen.

Die 7-Tage-Inzidenz nach dem Robert Koch-Institut für den Kreis Offenbach liegt bei 11,5. Seit Freitag, 25. Juni, gelten die neuen Vorgaben der Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen. Die weiteren Lockerungen betreffen viele Bereiche, unter anderem die sozialen Kontakte, den Einzelhandel, Veranstaltungen sowie die Schulen und Kindertagesstätten. Die Lesefassung der Verordnung ist einsehbar unter www.kreis-offenbach.de/Corona-Landesverordnungen.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden