Magazin

Heimat und Geschichte im Blickpunkt

von Familien-Blickpunkt.de am 18/06/2013 - 16:48 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Heimat und Geschichte im Blickpunkt

Wettbewerb zur Geschichte der Migration ausgeschrieben

Kreis Offenbach - Der Kreis Offenbach rückt die Arbeit der Heimat- und Geschichtsvereine ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Seit dieser Woche sind auf der Homepage unter www.kreis-offenbach.de/heimat-&-geschichte Informationen über die Geschichts- und Heimatvereine abrufbar. Unmittelbar verknüpft sind auch die Museen, die von den einzelnen Vereinen getragen werden. Darüberhinaus ist dort auch der erste Newsletter der Geschichts- und Heimatvereine herunterzuladen.

„Wir wollen mit dem neuen Angebot die wertvolle Arbeit der Heimat- und Geschichtsvereine auch nach außen unterstützen", beschreibt Landrat Oliver Quilling die Funktion des Kreises Offenbach. „Die Mitglieder leisten eine hervorragende Arbeit, bei der Erforschung und Dokumentation unserer Geschichte. Durch sie wird Vergangenheit lebendig veranschaulicht. Daher haben wir auch einen Wettbewerb zur Geschichte der Migration in den Kreiskommunen ausgeschrieben." Der Newsletter bietet viele interessante Neuigkeiten aus den Heimat- und Geschichtsvereinen. Neben den aktuellen Aktivitäten sind auch die regelmäßigen Termine und Treffen sowie die Veranstaltungen und Vorträge der Geschichts- und Heimatvereine zu finden. Aber auch die diesjährigen Sonderausstellungen in den Heimatmuseen sind zusammengefasst.

Ein Auszug aus dem Veranstaltungsreigen: Die aktuelle Sonderausstellung im Dreieichmuseum greift den „Legalisierten Raub" der Finanzbehörden an der jüdischen Bevölkerung 1933-1945 mit Beispielen aus der Region auf und ist noch bis zum 10. November 2013 zu sehen. Im Arresthaus Egelsbach ist die Sonderausstellung „Vertreibung nach dem 2. Weltkrieg und das Ankommen der Flüchtlinge in Egelsbach" zu sehen. Der Heimat- und Geschichtsverein Heusenstamm lädt in seinem umfangreichen Jahresprogramm zu einer Vielzahl von Vorträgen ein, während der Geschichts- und Heimatverein Mainhausen im Sommer eine Publikation mit den Ergebnissen der Grabungen am Zellhügel veröffentlichen will. In Hainburg ist ein Diamantschleifplatz zu bewundern, in Jügesheim machen Fossilien- und Mineralienfunde die Entstehung des Lebens auf der Erde anschaulich – ein „kleines Senckenberg-Museum" im Kreis Offenbach! Auch in den anderen Heimatmuseen gibt es viel zu entdecken.

Der Wettbewerb zur Geschichte der Migration in den Kreiskommunen richtet sich an alle Heimat- und Geschichtsvereine im Kreis. Dabei geht es um die Fragestellung „Was können wir aus der Geschichte der Migration in unseren Kommunen lernen, was für uns in der gegenwärtigen Einwanderungsgesellschaft hilfreich sein könnte?". Es können sowohl Textbeiträge als auch Film-, Foto- und Bildbeiträge eingereicht werden. Die fünf besten Einsendungen werden prämiert, dabei sind Preisgelder von insgesamt 1.400 Euro ausgeschrieben. Der Wettbewerbszeitraum ist von Mai bis Oktober 2013.

In den 13 Städten und Gemeinden des Kreises Offenbach tragen die Geschichts- und Heimatvereine einen wesentlichen Teil zum kulturellen Leben bei. Sie führen und betreuen die Stadt- und Heimatmuseen, bieten Vorträge und Veranstaltungen zu interessanten Themen der Stadtgeschichte an und forschen zur Vergangenheit und ihren Auswirkungen auf die Gegenwart.

Der Newsletter liegt bei den Geschichts- und Heimatvereinen, deren Museen sowie bei der Kulturförderung im Haus des Lebenslangen Lernens Dreieich und im Kreishaus aus.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden