Magazin

Kreis Offenbach und Kiryat Ono laden zu virtuellem Buchclub ein

von Familien-Blickpunkt.de am 29/01/2022 - 16:50 |

Themenfelder: Freizeitgestaltung, Leben und Gesellschaft

Kreis Offenbach und Kiryat Ono laden zu virtuellem Buchclub ein

Premiere mit Buchbesprechung und Vortrag über Bertha Pappenheim

Kreis Offenbach - In der Kommunikation und dem Austausch mit den Menschen aus der israelischen Partnerstadt Kiryat Ono bei Tel Aviv will der Kreis Offenbach ein neues Format etablieren, das trotz der Pandemie Treffen ermöglicht und das Miteinander fördert. Geplant ist ein Buchclub, in dem sich die Bürgerinnen und Bürger regelmäßig sehen und ins Gespräch kommen. Die Premiere dieser kulturellen Veranstaltung wird am Donnerstag, 17. Februar 2022, online in Kooperation mit der Stadt Neu-Isenburg stattfinden. Um 18:00 Uhr öffnet der Buchclub seine Türen im Internet. Besprochen werden soll das Buch „Die Mitternachtsbibliothek“ von Matt Haig, dem 1975 im englischen Sheffield geborenen Autor von Romanen und Sachbüchern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

„Die Idee zu dieser virtuellen Begegnung kam Ende vergangenen Jahres bei den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Partnerschaftsjubiläum, als wir eine Lesung mit Diskussion veranstaltet hatten. Wir wollen den Buchclub zu einem lebendigen Ort machen, an dem Menschen trotz der großen Entfernung und der Kontaktbeschränkungen zusammenkommen und sich austauschen“, sagt Landrat Oliver Quilling. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Herbert Hunkel, Landrat Oliver Quilling und Kiryat Onos Bürgermeister Israel Gal führt Bibliotheksleiterin Dr. Annette Wagner-Wilke die Gäste in das Buch von Matt Haig ein.

Beim ersten Termin des neuen Buchclubs wird der Lebensweg einer berühmten Neu-Isenburgerin aufgegriffen, die die Menschen aus Israel und dem Kreis Offenbach gleichermaßen interessiert: Das Leben von Bertha Pappenheim, der Gründerin des Jüdischen Frauenbundes, die in Neu-Isenburg in der Zeppelinstraße ein Heim für Frauen und Kinder leitete. Über die Pionierin im Bereich der weiblich-jüdischen Fürsorgearbeit, ihren Kampf gegen Mädchenhandel und Prostitution sowie ihr Wirken in Neu-Isenburg spricht Vaiana Dyballa von der nach Bertha Pappenheim benannten Seminar- und Gedenkstätte in Neu-Isenburg. Moderiert wird der digitale Buchclub von den beiden Partnerschaftsbeauftragten aus Kiryat Ono und dem Kreis Offenbach, Nitsa Wasser und Sibylle Möller.

Viele der Bücher des Autors Matt Haig spielen im Genre der spekulativen Fiktion, der Phantastik. Sie beschäftigen sich mit dem Wesen des Menschen und der Familie. In seinem internationalen Bestseller „Die Mitternachtsbibliothek“ befasst er sich auf leichte Weise mit der existentiellen Fragestellung, was wäre, wenn man im Leben andere Entscheidungen getroffen hätte, wäre es dann besser? Das Buch steht bei der Stadtbibliothek Neu-Isenburg in mehreren Exemplaren zur Verfügung und kann sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch ausgeliehen werden.

Den Link zur Premiere des Buchclubs erhalten Interessierte, wenn sie sich bis zum 16. Februar 2022 per E-Mail an [email protected] angemeldet haben.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden