Magazin

»Miteinander Leben« gewährt finanzielle Unterstützung

von Familien-Blickpunkt.de am 06/03/2012 - 17:56 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

»Miteinander Leben« gewährt finanzielle Unterstützung

Stiftung »Miteinander Leben« gewährt finanzielle Unterstützung für das Projekt »Klasse 2000« an der Münchhausen-Schule in Rodgau-Hainhausen.

Kreis Offenbach - Die stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes der Stiftung „Miteinander Leben", Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, hat am Montagvormittag einen Scheck in Höhe von 360 Euro an die Verantwortlichen des Fördervereins der Münchhausen-Schule in Rodgau-Hainhausen überreicht. Die Fördermittel sind für das Projekt „Klasse 2000" zur Gesundheits-, Gewalt- und Suchtprävention in den Klassen 1a, 1c und 1d vorgesehen.

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Unterrichtsprogramm, das von einem Expertenteam aus Medizin und Pädagogik am Klinikum Nürnberg bereits 1991 entwickelt wurde. Ziel ist es, den Grundschulkindern bestimmte Kenntnisse, Haltungen, Einstellungen sowie Fertigkeiten beizubringen, mit denen sie ihren Kinderalltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesund bleiben. Damit wird eine gute Basis zum Lernen gelegt. Dazu werden Rollenspiele, Gespräche und Gruppenarbeiten genutzt. Dabei soll beispielsweise die Körperwahrnehmung geschult werden; Kinder lernen und entdecken somit die wichtigen körperlichen Funktionsweisen, wie Atmung, Verdauung und das Herz-Kreislauf-System. Die Bedeutung von gesunder Ernährung und Bewegung wird ebenso vermittelt wie die sozialen und persönlichen Kompetenzen entwickelt. Gemeinsam erarbeitet werden auch gewaltfreie Strategien zur Problem- und Konfliktlösung. Ein weiteres, wichtiges Thema ist der kritische Umgang mit Tabak, Alkohol und Werbung; in Rollenspielen soll dabei beispielsweise vermittelt werden, wie in Gruppensituation „Nein" gesagt werden kann. Das Programm wird in den Schulunterricht integriert, wo geschulte Klasse 2000-Gesundheitsförderer pro Schuljahr zwei bis drei Unterrichtseinheiten in den jeweiligen Klassen durchführen. Die Inhalte werden anschließend von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern vertieft.

„Das Gesundheits-, Gewalt- und Suchtpräventionsprojekt an der Münchhausen-Schule in Rodgau-Hainhausen ist ein gutes Beispiel für Projekte, die von der Stiftung „Miteinander Leben" gefördert werden können", erklärt Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger. „Dadurch werden früh die Grundlagen für erfolgreiches Lernen gelegt."

Die Stiftung „Miteinander Leben" wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerver-ständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung dienen als Anschubfinanzierung, um Projekten auf die Beine zu helfen.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben" sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben", Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074/8180-5404 und im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden