Magazin

Rund 10.600 Euro für Vereine

von Familien-Blickpunkt.de am 30/09/2012 - 18:25 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Rund 10.600 Euro für Vereine

Landrat übergibt Schecks der Stiftung »Miteinander Leben«.

Kreis Offenbach - Im Kreishaus konnten sich zu Beginn der Woche Vertreterinnen und Vertreter von sechs Vereinen über einen Scheck der Stiftung „Miteinander Leben" freuen. „Mit insgesamt rund 10.600 Euro haben wir wieder ehrenamtliches Engagement unterstützen können", so der Vorstand der Stiftung „Miteinander Leben", Landrat Oliver Quilling, „das sonst vielleicht an der Geldfrage gescheitert wäre. Und oft ist ja mit kleinen Beträgen schon Großes zu bewirken."

So erhält der Förderverein „Dino Kindereisenbahn" aus Neu-Isenburg, der sich für krebskranke Kinder engagiert 5.000 Euro. Das Geld verwendet der Verein zum Kauf neuer Zelte für das „Dinofest", dessen Erlös krebskranken Kindern zu Gute kommt. Durch Sturm- und Regenschäden in den vergangenen beiden Jahren, war der komplette Bestand an Zelten zerstört worden. Außerdem stahlen unbekannte Kupferkabel, Holzbohlen und Gebläse. Versicherungen wollten den Schaden nicht übernehmen. Mit dem Zuschuss kann sich der Verein nun das nötige Equipment für das nächste „Dinofest" besorgen. Seit 1993 hat der Verein rund 165.000 Euro an die „Hilfe für krebskranke Kinder e.V." in Frankfurt weitergeleitet.

Mit einem Betrag von 2.000 Euro wird die Phillip-Jäger Wohnanlage in Dietzenbach der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V. unterstützt. In der Wohnanlage leben Menschen mit geistiger Behinderung. Der Verein wird mit dem Geld Kommunikations-Startersets und die Software „Boardmaker" anschaffen. Die Bewohner der Wohnanlage sollen so in dem Erhalt ihrer kognitiven Wahrnehmungsfähigkeiten unterstützt werden.

1.500 Euro bekommt der Heimat und Geschichtsverein Hainburg e.V. Der Verein baut derzeit seine Räumlichkeiten in der Elisabethenstraße für das Projekt „Schuhmacher früher und heute" um. Zudem sollen alte Maschinen, die früher für das Schuhmacherhandwerk benötigt wurden angeschafft und in den umgestalteten Räumen vorgeführt werden. Die Stiftungsgelder werden in den Umbau und den Kauf von Maschinen fließen. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen zu zeigen, wie man früher in der Region Schuhe hergestellt hat.

Der Integrative-Schwimm-Sport-Club Crazy Fish Obertshausen darf sich über 1.300 Euro freuen. Der Club wird davon zwei Automatische Externe Defibrillatoren kaufen, um Kinder mit Herzproblemen in sein Förderprogramm aufnehmen zu können. Ziel des 2006 gegründeten Vereins ist es Kinder mit Behinderungen im Wasser soweit zu fördern, dass sie zusammen mit Kindern ohne Behinderungen an sportlichen Aktivitäten teilnehmen können. Die Aktivitäten beschränken sich jedoch nicht nur auf das Schwimmen. So werden auch Ausflüge oder gemeinsames Backen in der Vorweihnachtszeit angeboten und organisiert.

500 Euro erhält die DRK-Ortsvereinigung Dietzenbach. Sie fließen mit in die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeugs. Das bisherige Fahrzeug ist nicht mehr zu reparieren. Die DRK Ortsvereinigung Dietzenbach ist im Katastrophenschutz tätig; sie führt Blut-Spendentermine und Sanitätsdienste durch, bietet Erste-Hilfe-Kurse an und rückt gemeinsam zu Einsätzen mit der Feuerwehr Dietzenbach aus. Damit die Aufgaben des DRK weiterhin durchgeführt werden können, wurde nun ein Ersatzfahrzeug gebraucht für 15.500 Euro gekauft.

280 Euro gehen an den „Verein Internationale Gärten Dietzenbach e.V. Die Stiftung unterstützt mit dem Geld die Anschaffung von zwei Regenrinnen an den beiden Gemeinschaftshütten des Kleingartenvereins. Das Besondere: In dem Verein steht die Integration im Mittelpunkt. Dem Kleingartenverein ist es gelungen, verschiedene Nationalitäten und Kulturen zusammenzuführen und zu demonstrieren, wie das friedliche Zusammenleben funktioniert.

Im Unterschied zu einem „normalen" Kleingartenverein ist das Gelände zwar in Parzellen gegliedert, die jedoch nicht durch Gartenzäune voneinander abgetrennt sind, sondern als „Gemeinschaftsgarten" verstanden werden. Als Gebäude sind nur Gemeinschaftshütten vorhanden, die von allen Mitgliedern gemeinsam genutzt werden. In dem Vereinsgarten lernen die Mitglieder zusammen ihre Parzellen zu bewirtschaften. Für ihre Gartenveranstaltungen oder für Versammlungen und Besprechungen nutzen sie zwei Hütten, die aus Eigenmitteln angeschafft und von den Mitgliedern in Eigenregie aufgebaut wurden. Damit die Hütten auch regenfest sind, benötigen Sie noch Regenrinnen.

„Wir wissen, dass im ehrenamtlichen Bereich wenig Geld oft große Wirkung entfaltet", so Landrat Oliver Quilling abschließend. „Darum bietet die Stiftung „Miteinander Leben" in unserem Kreis eine sinnvolle Alternative, um ehrenamtliches Engagement zu unterstützen."

Die Stiftung „Miteinander Leben" wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung verstehen sich vorrangig als Anschubfinanzierung.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben" sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben", Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074/8180-5404 und im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden