Magazin

Votum für Bildhauer Ralf Ehmann

von Familien-Blickpunkt.de am 15/04/2015 - 09:23 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Votum für Bildhauer Ralf Ehmann

Jury entscheidet sich für Skulptur bei »Kunst vor Ort 2015«

Kreis Offenbach - Der Bildhauer, Maler und Zeichner Ralf Ehmann ist Gewinner des von der Sparkasse Langen-Seligenstadt und dem Kreis Offenbach ausgelobten Preises „Kunst vor Ort 2015“. Das entschied vor kurzem die Jury. Aufgabe ist es, eine Skulptur zu gestalten, die künftig in einem Neubaugebiet der Stadt Heusenstamm stehen soll.

Als Thema war vorgegeben, es geht um die Person Sebastian von Heusenstamm. Sebastian von Heusenstamm (geboren 16. März 1508 in Frankfurt am Main, gestorben 18. März 1555 in Eltville), aus dem Hause der Herren von Heusenstamm, war Kurfürst von Mainz und Erzkanzler des Heiligen Römischen Reiches. „Die Amtszeit Sebastians fiel in die unruhigen Zeiten nach der Reformation, deren Umwälzungen auch das wichtige Erzstift Mainz trafen. Mit der Skulptur soll das Leben und Wirken Sebastians von Heusenstamm in den Mittelpunkt der Wahrnehmung der Bürgerinnen und Bürger Heusenstamms rücken“, betont Heusenstamms Bürgermeister Peter Jakoby.

Die Jury erreichten diesmal insgesamt 17 Einsendungen aus dem ganzen Bundesgebiet. Nach eingehender Beratung der unterschiedlichen Ansätze entschied sich die Jury für eine Darstellung Sebastians von Heusenstamm des Künstlers Ralf Ehmann. Ehmanns Entwurf sieht eine bis zu 2,50 Meter hohe Skulptur aus Sandstein vor. Neben dem Kopf werden auch eine Hand sowie eine angedeutete Waagschale zu sehen sein. Sie deutet auf sein ständiges Bemühen der Vermittlung und seinen Einsatz für die Gerechtigkeit hin. Die Hand steht als Symbol für die Toleranz und Offenheit Heusenstamms sowie als Zeichen seines aktiven Handelns.

Der in Rottenburg – Kiebingen lebende Künstler Ralf Ehmann studierte von 1989 bis 1996 Bildhauerei und Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Sein Repertoire umfasst Skulpturen, Zeichnungen aber auch Illustrationen von Literaturklassikern wie etwa Schillers Drama „Die Räuber“.

„Der Bildhauer Ralf Ehmann gilt als Meister der Andeutungen und der versteckten Hinweise. Gleichzeitig aber vertraut der 1967 in Tübingen geborene Künstler einer klaren, verständlichen Bildsprache“, so Jury-Mitglied und Landrat Oliver Quilling.

Die Idee hinter dem mit 15.300 Euro dotierten Projekt „Kunst vor Ort“ ist der lokale Bezug der Kultur sowie die Einbindung der Werke in den ganz normalen Alltag der Menschen vor Ort.

Das Projekt „Kunst vor Ort“ entstand 1999 aus einer gemeinsamen Initiative der Sparkasse Langen-Seligenstadt und des Kreises Offenbach, um genau diese Verbindung von Kunst, Region und Öffentlichkeit zu fördern. Seitdem wurden Arbeiten in Heusenstamm, Mühlheim am Main, Dietzenbach, Langen, Obertshausen, Neu-Isenburg, Dreieich, Hainburg, Egelsbach, Mainhausen, Rodgau und Seligenstadt realisiert. „Somit sind in nunmehr 12 der 13 Kreiskommunen bereits Kunstwerke im Rahmen des Projekts entstanden. Die Skulptur von Sebastian von Heusenstamm ist dabei bereits das zweite Objekt in Heusenstamm. Da Rödermark nicht zu dem Gebiet der Sparkasse Langen-Seligenstadt gehört, findet hier die Aktion leider nicht statt“, erläuterte Sparkassenvorstand Klaus Zoufal.

Die Realisierung des Projektes ist auch in diesem Jahr wieder der Sparkasse Langen-Seligenstadt zu verdanken, die das Kunstwerk finanziert. Einzelheiten zu allen bisherigen Projekten im Rahmen von Kunst vor Ort finden sich im Internet unter www.kreis-offenbach.de/kunst-vor-ort.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden