Magazin

Abitur, was nun? Ab nach Europa!

von Familien-Blickpunkt.de am 03/05/2017 - 11:05 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Abitur, was nun? Ab nach Europa!

Informationsveranstaltung am 10. Mai im Friedrich-Ebert-Gymnasium

Kreis Offenbach - Am Mittwoch, 10. Mai 2017, findet von 13:40 bis 15:10 Uhr am Friedrich-Ebert-Gymnasium, im Mittel- und Oberstufenzentrum, In der Seewiese, 63165 Mühlheim, eine Informationsveranstaltung zu EU-geförderten Auslandsaufenthalten nach der Schulausbildung statt. Veranstalter sind das Europe Direct Relais Rhein-Main und das Friedrich-Ebert-Gymnasium Mühlheim.

In diesem Jahr feiert das EU-Programm Erasmus sein 30-jähriges Bestehen. Von 1987 bis 2014 haben mehr als eine halbe Million junge Menschen den Blick über den Tellerrand im Hochschulbereich gewagt. Aber nicht nur Studierende haben die Gelegenheit, Europa zu entdecken. Auch in der Zeit zwischen Schulabschluss und Berufsausbildung und während der Berufsausbildung ist dies möglich: zum Beispiel durch Praktika oder ehrenamtliche Tätigkeiten. An diesem Nachmittag lernen die Teilnehmenden die wichtigsten europäischen Programme kennen (Erasmus Plus Hochschule; - Erasmus Plus Berufsausbildung und den Europäischen Solidaritätskorps). Praktische Tipps zur Umsetzung und Planung gibt es noch dazu. Außerdem lernen die Teilnehmenden die vielfältigen Unterstützungs- und Beratungsangebote kennen.

Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern. Die Teilnahme ist kostenfrei. Bei Interesse von Gruppen oder Schulklassen wird um Anmeldung bis zum 5. Mai 2017 an [email protected] oder telefonisch unter 06074 8180-3109 gebeten.

Weitere Informationen zu Erasmus+ unter http://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/individuals_de und zum Europäischen Solidaritätskorps unter https://europa.eu/youth/soliDarity_de.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden