Magazin

Auftakt für neuen Kooperationspartner des »Kultur-Kompass«

von Familien-Blickpunkt.de am 03/03/2015 - 10:15 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Auftakt für neuen Kooperationspartner des »Kultur-Kompass«

Auftakt an der Don-Bosco-Schule in Seligenstadt

Das »Klingende Mobil« besucht ab sofort Kitas und Schulen im Kreis

Kreis Offenbach - Auf Initiative der Kulturförderung des Kreises Offenbach konnte das „Klingende Mobil“ der Stadt Hanau dafür gewonnen werden, über das Stadtgebiet hinaus auch im Kreis Offenbach unterwegs zu sein. Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger stellte den umgebauten Linienbus sowie sein pädagogisches Angebot gestern zum Auftakt an der Don-Bosco-Schule in Seligenstadt vor.

„Das Musikmobil besucht auf Wunsch Kitas und Schulen. In seinem Inneren schlummern über 50 Saiten-, Blech-, Holzblas- sowie Schlaginstrumente, die nur darauf warten, von Kindern entdeckt und unter der Anleitung von Musikpädagogen ausprobiert zu werden“, machte Jäger im Rahmen der Veranstaltung deutlich. „Die Mädchen und Jungen lernen so spielerisch, wie man bestimmten Instrumenten Töne entlockt und werden dadurch vielleicht frühzeitig fürs Musizieren begeistert. Ich halte das für einen ganz wichtigen Aspekt und bin daher froh, dass das ‚Klingende Mobil‘ nun auch bei uns im Kreis auf Tour ist!“

Ab sofort ist der Musik-Bus nämlich Kooperationspartner des Internetportals „Kultur-Kompass“. Unter www.kreis-offenbach.de/kultur-kompass können sich Lehrkräfte, Kindergärtnerinnen aber auch Privatpersonen mit einem Klick über Veranstaltungen, Ausflüge oder Workshops für Kinder und Jugendliche im Kreis Offenbach informieren.

„Dabei können sie nach speziellen Themenbereichen wie etwa Musik, Gesang, Malen oder Leseförderung suchen, aber auch gezielt Angebote für bestimmte Altersklassen finden“, betonte Jäger. „Das ‚Klingende Mobil‘ beispielsweise ist vor allem für Kinder zwischen vier und zehn Jahren geeignet.“

Die Datenbank werde zudem ständig aktualisiert, so die Erste Kreisbeigeordnete weiter. Außerdem würden Schulen und Kindertagesstätten immer wieder auf Sonderveranstaltungen hingewiesen. Aktuell lassen sich im „Kultur-Kompass“ über 85 verschiedene Angebote finden.

Damit das „Klingende Mobil“ eine Grundschule oder eine Kindertagesstätte besuchen kann, müssen übrigens ganz bestimmte Vorbereitungen getroffen werden. Jäger: „So werden beispielsweise zwei Räume benötigt, die ausreichend Platz zum Vorstellen der Instrumente bieten; etwa größere Klassenräume, eine Turnhalle beziehungsweise eine Aula. Pro Raum sollten darüber hinaus zwei Tische und die entsprechende Anzahl an Stühlen für die Kinder bereit stehen!“

Außerdem sollte das „Klingende Mobil“ möglichst nah an die Einrichtung heranfahren können, damit die Musikinstrumente problemlos ein- und ausgeladen werden können und es muss im Vorfeld geklärt sein, wo der Bus“ parken kann. Kindertageseinrichtungen und Schulen im Kreis Offenbach zahlen pro Termin - eine Doppelstunde mit zwei Musikpädagogen - eine Pauschale von 119 Euro plus eine Fahrtkostenbeteiligung von 1,40 Euro pro gefahrenem Kilometer.

Weitere Informationen gibt es beim Kreis Offenbach, Kulturförderung des Kreises, Tanja Neumaier, Telefon 06103 / 3131 - 1133.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden