Magazin

Das neue Programm des Kreisjugendbildungswerkes ist da

von Familien-Blickpunkt.de am 17/02/2015 - 11:01 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Das neue Programm des Kreisjugendbildungswerkes ist da

Kreis Offenbach - Das Jahresprogramm 2015 des Kreisjugendbildungswerkes ist da und liegt ab sofort in Schulen, Jugendeinrichtungen sowie in den Rathäusern der 13 Kommunen des Kreises Offenbach aus. Das neue Programm stellt 32 verschiedene Projekte und Seminare vor, an denen Jugendliche ab 13 Jahren teilnehmen können.

Ein Schwerpunkt im diesjährigen Programm sind Angebote zu aktuellen gesellschaftlichen Problematiken. So geht es beispielsweise während des zweitägigen Workshops „Und was glaubst du?“ um das friedliche Miteinander der Religionen. Das Projekt „Weit weg und nah dran – Afrika“ wiederum lädt zu einer Entdeckungsreise mit Lebensgeschichten, Musik und einem gemeinsamen Essen rund um die Themen Flucht und Migration ein. Dieses Angebot richtet sich speziell an Jungen.

Während eines Europa-Seminars in den Herbstferien geht es dann nach Straßburg, wo sich die Jugendlichen auf eine spannende Spurensuche hin zu den Ursprüngen der politischen und kulturellen Wurzeln des heutigen Europas begeben. Ein Besuch des Europaparlaments sowie Gespräche mit verschiedenen Europaabgeordneten runden das Programm ab.

Wieder angeboten werden auch die beiden Radioprojekte „Meine – deine – unsere Heimat“ und „Wir mischen mit“. Hier erarbeiten und produzieren Jugendliche jeweils eine eigene Radiosendung. Sie recherchieren, führen Interviews und produzieren Berichte und Storys, die dann auch öffentlich gesendet werden. „Meine – deine – unsere Heimat“ beschäftigt sich mit dem Thema Migration. Wie wirkt sich Migration auf die Gefühle und Einstellungen der Jugendlichen zum Thema Heimat aus? Wie entsteht eine eigene kulturelle Identität? In „Wir mischen mit“ geht es dagegen um „Jugend und Politik“. Denn Anfang 2016 finden die Hessischen Kommunalwahlen statt. Vor diesem Hintergrund führen die Jugendlichen Interviews mit Politikern und Meinungsmachern, befragen andere Jugendliche was sie von Parteien und Politikern halten, entwickeln eigene Schwerpunkte und arbeiten die einzelnen Radiobeiträge aus.

„Wir wollen“, so betont der Sozialdezernent des Kreises Offenbach, Carsten Müller, „Jugendliche unterstützen und motivieren, sich zu engagieren, sich mit gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen und eigene Standpunkte zu finden. Denn unsere Demokratie braucht aufgeklärte und informierte Jugendliche, die sich mit ihrer Meinung in die gesellschaftlichen und politischen Debatten einbringen.“

In vielen weiteren Angeboten wird außerdem mit kreativen Methoden und Techniken, wie Bewegung, Film oder kreativem Gestalten gearbeitet. Zudem wird auch dieses Jahr wieder das „Music Camp“ angeboten, ein Multimediaprojekt, das die Produktion einer eigenen CD beinhaltet.

„Jugendbildung ist für uns eine Investition in die Zukunft unserer Gesellschaft“, erklärt dazu Carsten Müller. „Wir qualifizieren, fördern und unterstützen junge Menschen, um deren Chancen zu erhöhen und verborgene Potentiale aus den Jugendlichen heraus zu kitzeln. Die Arbeit des Jugendbildungswerkes ist für uns daher ein ganz wichtiger Baustein in der Jugendhilfe“.

Das ausführliche Jahresprogramm 2015 kann beim Jugendbildungswerk des Kreises Offenbach, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach, Telefon 06074/8180-5457 oder per Mail unter [email protected] angefordert werden. Weitere Informationen sind im Internet unter www.kreis-offenbach.de/kreisjugendbildungswerk erhältlich.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden