Magazin

Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2016

von Familien-Blickpunkt.de am 16/05/2020 - 09:45 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Begegnungen mit Flüchtlingen und Ehrenamtlichen

Kreis Offenbach - „Frühstück mit Flüchtlingen, Schülern, Flüchtlingshelferinnen und -helfern“, „Internationales Suppenfest“, „Erzählcafé“ und „Lange Tafel – Mahl der Verständigung“: diese Vielfalt bietet am 20. Juni 2016 der Weltflüchtlingstag im Kreis Offenbach. Ziel ist es auf die besondere Situation und die Not von Menschen auf der Flucht aufmerksam zu machen. „Mit Unterstützung unseres Integrationsbüros und der lokalen Helferkreise wurden in vier Kommunen verschiedene Veranstaltungen ins Leben gerufen“, so Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, „die zeigen wie sich gelebte Integration gestalten kann.“

Um 10:00 Uhr wird an der Ernst-Reuter-Schule in Dietzenbach ein „Frühstück mit Flüchtlingen, Schülern und Flüchtlingshelfern“ gegeben. Hier stellt eine Schülergruppe berühmte Flüchtlinge aus Politik und Wissenschaft vor, die durch Flucht in ein anderes Land den Zweiten Weltkrieg überlebt haben. Dabei sind auch Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, der Erste Stadtrat Dr. Dieter Lang und Schulleiter Dr. Georg Köhler.

In Rödermark wird zu einer leckeren Mittagssuppe eingeladen, die auch von Flüchtlingen zubereitet wurde. Dazu referiert Pfarrer Matthias Lösch zum Thema „Flucht, Asyl und Fremde aus biblischer Sicht“ um 12:30 Uhr im SchillerHaus in Urberach. Hier werden Bürgermeister Roland Kern und Brigitte Putz-Weller, Vorstandsmitglied des Vereins Netzwerk für Flüchtlinge Rödermark e. V. als Gäste erwartet.

Um 15:00 Uhr findet bei Kaffee und Kuchen ein Treffen mit Flüchtlingen unter der Moderation von Paola Fabbri Lipsch auf dem Hofgut Neuhof in Dreieich-Götzenhain statt. Zum einen berichten Flüchtlinge, die bereits länger in Dreieich beheimatet sind, über ihre Erfahrungen in Deutschland. Zum anderen erzählen Flüchtlinge, die erst seit kurzer Zeit in Dreieich angekommen sind, über ihr Leben, die Flucht und Wünsche in der neuen Heimat. Die Begrüßung erfolgt durch Landrat Oliver Quilling und Bürgermeister Dieter Zimmer.

Zur langen Tafel wird dann um 18:30 Uhr auf dem Löffeltrinkerplatz - alternativ bei Regen im Festsaal des „Riesen“ - in Seligenstadt geladen. Bei diesem Mahl der Verständigung erwartet die Besucherinnen und Besucher auch Lyrik zu der Thematik Verfolgung, Flucht und Vertreibung von Dichtern und Schriftstellern. Teilnehmen werden der Kreisbeigeordnete Carsten Müller und Bürgermeister Dr. Daniell Bastian. Moderiert wird die Veranstaltung von Paola Fabbri Lipsch.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Anmeldung ist Ricarda Lange, Integrationsbüro des Kreises Offenbach, Telefon: 06074 / 8180-5115, Fax: 06074 / 8180-4918, E-Mail: [email protected]

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden