Magazin

Kreis gibt Kultur- und Sportvereinen Zukunftsperspektiven

von Familien-Blickpunkt.de am 19/03/2021 - 15:53 |

Themenfelder: Freizeitgestaltung, Leben und Gesellschaft

Kreis gibt Kultur- und Sportvereinen Zukunftsperspektiven

Titelseite der Broschüre des Kreises Offenbach mit dem Titel "Zukunftsperspektiven für Vereine:

Broschüre informiert über Förderprogramme, Projekte und Events

Kreis Offenbach - Vereine und Organisationen, die die Menschen durch Sport in Bewegung bringen oder ein kulturelles Programm anbieten, sind eine tragende Säule der Gesellschaft. Sie sorgen für mehr Freizeitmöglichkeiten, mehr Lebensqualität und leisten in den Städten und Gemeinden einen entscheidenden Beitrag zur Integration von Zugezogenen und Geflüchteten. Im Kreis Offenbach halten sich allein in knapp 300 Sportvereinen rund 93.000 Menschen fit. Welche Unterstützungs- und Beratungsangebote es für Vereine gibt und wie die sportlichen und kulturellen Highlights aussehen, das hat der Kreis Offenbach erstmals in einer Broschüre mit dem Titel „Zukunftsperspektiven für Vereine: Projekte, Beratungen und Förderungen“ zusammengestellt.

Mit der neuen Übersicht der Arbeit und Angebote will der Kreis das gesamte Leistungsspektrum bekannter machen und die Zukunftsperspektiven der Vereine und anderer Gruppen verbessern. „Die Förderung von Sport und Kultur sehen wir nicht nur in Pandemie-Zeiten als wichtige Aufgabe, von der sowohl die Vereine selbst als auch alle Bürgerinnen und Bürger profitieren“, sagt Landrat Oliver Quilling. „Rund ein Viertel der Bevölkerung im Kreis gehören Sportvereinen an. Das zeigt, welch hohen Stellenwert der Sport und das soziale Miteinander in Vereinen haben.“

Das knapp 40-seitige Heft im DIN A4-Format listet von A bis Z, von Arbeitstagung der Geschichts- und Heimatvereine über Ehrenamts-Card und Vereinsforum bis Z wie Zuschüsse, die komplette Agenda des zuständigen Bereiches Förderung des Ehrenamtes, Sport und Kultur in der Kreisverwaltung auf. Die Leserinnen und Leser erfahren mehr über die Förderung des Sportstättenbaus, über Sportabzeichen, Netzwerktreffen und beliebte Events wie etwa das Spiel- und Sportfest für behinderte Kinder oder „Runter vom Sofa – raus aus dem Haus“.

Auch beim Thema Kultur zeigt der Kreis, wo die Musik spielt. Die Broschüre informiert über Fördermodalitäten, Feste und freiwilliges Engagement, durch das viele Musikvereine, Chöre oder Theatergruppen erst so richtig lebendig werden. In der vielfältigen Kulturlandschaft stechen beispielsweise Konzerte in Schloss Wolfgarten, das RegioMuseum, Auftritte bei „Chor hoch drei“, das Kreisjugendorchester, das Europafest oder der Hessische Grundschultag auf Gut Neuhof, ins Auge.

„Den Vereinen Orientierung und Perspektiven geben, heißt für uns auch, dass wir den Weg zu Förderprogrammen von Land, Bund, der Europäischen Union und anderen Unterstützern ebnen und Vorstandsmitglieder beispielsweise mit dem Projekt ,Vereint aktiv‘ im Management oder der Öffentlichkeitsarbeit qualifizieren“, sagt Landrat Oliver Quilling. Bei „Vereint aktiv“ hat der Kreis bereits 2.800 Vereinsmitglieder geschult. Ebenso erfolgreich ist das Projekt „Integration direkt – Ankommen, Mitmachen, Dabei sein“, bei dem Geflüchtete mit Hilfe von kommunalen Sportcoaches und Integrationsbeauftragten in Vereinen den Sport und das gemeinschaftliche Miteinander erleben können.

Neben der Vereinsförderung durch den Kreis Offenbach sorgt auch die Unterstützung des Landes Hessen etwa mit der Initiative „Sportland Hessen bewegt“, bei der der Kreis zur Modellregion ernannt wurde, dafür, dass die Bewegungs- und Gesundheitssportangebote quantitativ und qualitativ verbessert werden. „Durch die Kontaktbeschränkungen und die temporäre Schließung von Musikschulen, Museen und Kulturhallen sowie den Wegfall des sportlichen Trainings- und Spielbetriebes spüren viele Menschen ganz intensiv, wie stark Sport, Kunst und Kultur unser Leben bereichern und dass ihnen genau dies fehlt. Wir werden alles daransetzen, die in ihrer Existenz bedrohten Vereine und Gruppen zu fördern, damit der Kreis Offenbach weiterhin lebendig, weltoffen und vielfältig bleibt“, so der Landrat.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden