Magazin

Ereignisreiches Wochenende für die Feuerwehren im Kreis

von Familien-Blickpunkt.de am 13/06/2022 - 17:07 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Ereignisreiches Wochenende für die Feuerwehren im Kreis

Kreis Offenbach - Hinter den Feuerwehren im Kreis Offenbach liegt ein arbeitsreiches Wochenende. Neben zwölf Hilfeleistungen mussten sich die Wehren um insgesamt elf Brände kümmern – darunter ein Großbrand in einer Lagerhalle in Dreieich-Sprendlingen, bei dem vier Einsatzkräfte leicht verletzt wurden. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich.

Am vergangenen Samstag gingen gegen 17:20 Uhr zunächst zahlreiche Notrufe in der Leitstelle in Dietzenbach ein, die eine starke Rauchentwicklung in einem Gebäude an der Darmstädter Straße in Dreieich meldeten. Die Rauchsäule war weithin sichtbar. Beim Eintreffen vor Ort zeigte sich, dass eine Lagerhalle aus noch unbekannter Ursache bereits in voller Ausdehnung brannte. Die umliegenden Gebäude wurden umgehend evakuiert. Ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus konnte verhindert werden. Die Lagerhalle selbst brannte jedoch vollständig aus.

Insgesamt rund 130 Einsatzkräfte der Feuerwehren Dreieich, Dietzenbach, Egelsbach, Langen und Neu-Isenburg waren bis 22:10 Uhr im Einsatz, um das Feuer zu löschen. Vor Ort waren darüber hinaus der Rettungsdienst und die Schnelleinsatzgruppe Betreuung des Deutschen Roten Kreuzes sowie der Betreuungsbus des Kreises aus Rödermark. Vier Feuerwehrleute erlitten während der Arbeiten leichte Rauchgasvergiftungen. „Der Brand in Dreieich führt einmal mehr vor Augen, dass die Einsatzkräfte jeden Tag Leib und Leben zum Wohl der Allgemeinheit riskieren“, sagte Landrat Oliver Quilling. „Dafür gebührt ihnen höchste Anerkennung. Alle Beteiligten haben Großes geleistet und gemeinsam Schlimmeres verhindert. Den verletzten Kameradinnen und Kameraden wünsche ich eine schnelle Genesung.“

Weitere Einsätze gab es am Wochenende unter anderem in Dietzenbach, von wo am Samstag ein Dachstuhlbrand gemeldet wurde und am Sonntagabend ein Feuer in einer Einrichtung für betreutes Wohnen. Ein Übergreifen auf andere Wohneinheiten konnte verhindert werden. Acht Personen wurden auf Rauchgasverletzungen untersucht, eine Person wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Neben der Feuerwehr waren der Rettungsdienst und der Betreuungsbus mit Sanitätseinheiten im Einsatz. Im Rodgauer Stadtteil Weiskirchen wurde die Feuerwehr am gleichen Tag zu einem Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses gerufen. Zwei Personen mussten über Leitern gerettet werden.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden