Magazin

Kreis Offenbach startet Vereinsumfrage zum Thema Digitalisierung

von Familien-Blickpunkt.de am 20/07/2021 - 15:33 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Kreis Offenbach startet Vereinsumfrage zum Thema Digitalisierung

Ergebnisse helfen bei Entwicklung neuer Unterstützungsangebote

Kreis Offenbach - Die Digitalisierung betrifft viele Lebensbereiche. Sinnvoll eingesetzt, kann sie die Arbeit erleichtern und Prozesse effizienter machen. Das gilt auch für Vereine und das Engagement von Ehrenamtlichen. Werden zum Beispiel Abläufe verbessert, bleibt mehr Zeit, um sich etwa in sozialen Projekten um Menschen zu kümmern, die Unterstützung benötigen. Doch wie fortschrittlich sind Vereine beim Einsatz digitaler Technik und wo gibt es Hilfsbedarf? Darauf will die Ehrenamts- und Vereinsförderung des Kreises Offenbach Antworten finden. Alle Vereine sind aufgerufen, sich an einer Umfrage zu beteiligen, die bis August 2021 läuft.

„Die Verantwortlichen an der Basis wissen am besten, an welchen Stellen mit digitalen Änderungen mehr bewirkt werden kann“, sagt Landrat Oliver Quilling. „Wir möchten uns ein Bild zur aktuellen Lage der Vereine machen und nach der Auswertung der Ergebnisse passende Informations- und Unterstützungsangebote mit Weiterbildungsveranstaltungen und individueller Vereinsberatung zur Digitalisierung entwickeln.“

Gerade auch die Pandemie hat vielen Vereinen gezeigt, dass es ohne den Einsatz digitaler Technik nicht geht und dass sie von der Weiterentwicklung der Digitalisierung profitieren. Viele ehrenamtlich engagierte Menschen waren kreativ und haben unter Beachtung der geltenden Bestimmungen neue digitale Wege gefunden. Dieses Engagement möchte der Kreis Offenbach aufgreifen, erhalten, ausbauen und ihm – wo es gewünscht wird – neue Impulse geben.

„Bei der Digitalisierung sind Vereine auf ganz unterschiedlichen Entwicklungsstufen unterwegs. Wir wollen allen helfen, sowohl Vereinen, die noch nicht so viele Erfahrungen auf dem Gebiet sammeln konnten, also auch solchen, die bereits etwa mit digitaler Mitgliederverwaltung oder onlinegestützten Trainingseinheiten arbeiten“, führt der Landrat näher aus. Das Potenzial für den Einsatz digitaler Technik in der Vereinsarbeit ist groß, denn rund 10.500 Menschen sind im Kreis Offenbach ehrenamtlich in Vereinsvorständen engagiert. Rund 2.000 Inhaber der Ehrenamtskarte leisten mindestens 520.000 Ehrenamtsstunden im Jahr.

Die Umfrage „Digitalisierung im Verein“ wird im Online-Verfahren und als Erhebung im Papierformat angeboten. Diese Alternative hat der Kreis Offenbach gewählt, um unabhängig von Alter und digitalen Kenntnissen möglichst viele Vereine zum Mitmachen zu motivieren. Die Sportförderung des Kreises sendet die Umfrage per E-Mail an alle Vereine. Wer weitere Informationen, auch zur Papier-Version, haben möchte, kann unter der Telefonnummer 06074 8180-1061 anrufen. Abgefragt wird, in welchem Umfang ein Verein bereits digital aufgestellt ist, welcher Bedarf an Digitalisierung besteht und in welcher Form er sich dabei Unterstützung wünscht. Alle Angaben der Umfrage sind freiwillig, sie dienen lediglich der Untersuchung und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Bei der Auswahl der Unterstützungs- und Beratungsangebote sollen die Vereine einbezogen werden, um passgenaue Lösungen zu finden. „Unser Ziel ist es, die Schulungen zum Vereinsmanagement weiterzuentwickeln, die Beratungen zu Förderprogrammen auszubauen und die Vernetzung zu stärken“, betont Oliver Quilling. Die Ehrenamts- und Vereinsförderung des Kreises will mit der kostenfreien und systematischen Unterstützung auch ihre Wertschätzung und Anerkennung gegenüber den ehrenamtlichen Kräften zum Ausdruck bringen und allen, die sich engagieren, danken. Für ein modernes Vereinsmanagement und junge Vereinskarrieren sind digitale Lösungen unumgänglich. Deshalb sieht der Kreis die Nutzung digitaler Technologien eng verbunden mit der Stärkung und dem Ausbau der Medienkompetenzen in Vereinen.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden