Magazin

"MOBIL zum Nulltarif" stellt Kreisverwaltung Elektroauto zur Verfügung

von Familien-Blickpunkt.de am 04/11/2018 - 11:03 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

"MOBIL zum Nulltarif" stellt Kreisverwaltung Elektroauto zur Verfügung

Landrat Oliver Quilling (Mitte) dankte den Unternehmern, die mit ihren Anzeigen im Projekt "MOB

Kreis Offenbach - Die Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis setzen in Sachen Mobilität zunehmend auf umweltfreundliche Alternativen zu Benzin und Diesel. Über 2.000 Elektro- und Hybridfahrzeuge sind aktuell im Kreisgebiet zugelassen. Das entspricht einem Plus von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, Tendenz weiter steigend. Dank des Engagements von 21 regionalen Unternehmen kommt jetzt ein weiteres dazu: Mit Werbeanzeigen auf dem Wagen finanzieren sie das Angebot der Firma MOBIL, die der Kreisverwaltung dadurch einen strombetriebenen Renault Kangoo unter dem Motto „MOBIL zum Nulltarif“ zur Verfügung stellt.

„Mit ihrem Sponsoring sorgen die Unternehmen dafür, dass die Kreisverwaltung verstärkt mit gutem Beispiel vorangehen kann“, sagte Landrat Oliver Quilling am Freitag bei der offiziellen Übergabe des Autos im Kreishaus. „Elektrofahrzeuge sind nicht nur günstig im Unterhalt, sie leisten vor allem auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.“ Um den Einsatz der beteiligten Unternehmen weiter zu würdigen, überreichte der Landrat Dankesurkunden an die Vertreterinnen und Vertreter, die zum Termin eingeladen waren.

Der Kreis Offenbach kann das Werbefahrzeug die kommenden fünf Jahre nutzen. Die Anschaffung wird komplett durch die Werbeanzeigen der Sponsorinnen und Sponsoren finanziert. Die Kreisverwaltung trägt lediglich die laufenden Betriebs- und Wartungskosten. Damit erhöht sich die Anzahl der umweltfreundlichen Elektro- und Hybridfahrzeuge im kreiseigenen Fuhrpark auf insgesamt sieben.

Bereits seit 2013 nimmt der Kreis an der Aktion „MOBIL zum Nulltarif“ teil. „In der ersten Fünf-Jahres-Runde sorgten Firmen aus der Region dafür, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen benzinbetriebenen VW Caddy für Dienstfahrten nutzen konnten. Als die Firma MOBIL ihr Angebot nun erneuerte, durften wir den Wunsch nach einem Umstieg auf ein vollständig strombetriebenes Elektrofahrzeug äußern“, erklärte Landrat Oliver Quilling. „Mein großer Dank gilt allen Unternehmen, die diesen Schritt nun ermöglicht haben.“

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden