Magazin

Stiftung „Miteinander Leben“ gibt 3.000 Euro für „Malteser Jugend“

von Familien-Blickpunkt.de am 22/05/2018 - 11:02 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Stiftung „Miteinander Leben“ gibt 3.000 Euro für „Malteser Jugend“

Kreis Offenbach - Die Nachwuchsarbeit ist für Hilfsorganisationen oder Vereine, die sich sozial engagieren, oftmals entscheidend, um den Fortbestand der Gruppe zu sichern und um der Gesellschaft gemeinnützige Leistungen anbieten zu können. Die Jugendgruppe des Malteser Hilfsdienstes e.V., Stadt und Kreis Offenbach, ist eine lebendige Nachwuchsorganisation, die allen Kindern und Jugendlichen, die sich engagieren möchten, offen steht. Von der Stiftung „Miteinander Leben“ erhält die „Malteser Jugend“ jetzt finanzielle Hilfe. Als Vorsitzender des Stiftungsvorstands hat Landrat Oliver Quilling am Freitag einen symbolischen Scheck in Höhe von 3.000 Euro an den Verein überreicht.

Damit hat die Stiftung den Kauf eines Kleintransporters angestoßen. Die „Malteser Jugend“ konnte für die Fahrten der Kinder und Jugendlichen einen Neun-Sitzer anschaffen. „Mit diesem Kleinbus wird das Vereinsleben der Nachwuchsgruppe sicherlich noch lebendiger, denn die Kinder und Jugendlichen können künftig einfacher zu Jugendlagern, Wettbewerben oder anderen Veranstaltungen fahren“, sagte Landrat Oliver Quilling am Freitag bei der Scheckübergabe.

Die Jugendgruppe des Malteser Hilfsdienstes besteht derzeit aus rund zwei Dutzend Kindern und Jugendlichen. Sie gehören katholischen sowie evangelischen Kirchengemeinden an. Außerdem beteiligen sich an den Aktivitäten der Jugendgruppe einige Mädchen und Jungen islamischen Glaubens. Geleitet wird die Gruppe von geschulten und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, von denen manche auch ehrenamtlich arbeiten.

„Die ,Malteser Jugend` leistet eine wertvolle Sozialarbeit, von der viele Kinder aus unterschiedlichen Kulturkreisen profitieren. Die Jugendgruppe ist für die Jungen und Mädchen zu einem Stück Heimat geworden. Die Kinder bauen Vertrauen auf, sie fühlen sich hier abseits vom Schulalltag im Kreise von Gleichaltrigen wohl, finden Freunde und können bei den vielfältigen Angeboten etwas lernen. Außerdem gibt es beim Malteser Hilfsdienst immer etwas Neues zu entdecken“, so Landrat Oliver Quilling.

Ziel des Vereinsvorstandes ist es, die beim Malteser Hilfsdienst aktiven jungen Menschen sukzessive an die Aufgaben des Erwachsenenverbands heranzuführen. Auf dem vielseitigen Freizeitprogramm der „Malteser Jugend“ stehen beispielsweise Erste-Hilfe-Kurse oder die Teilnahme an Übungen des Katastrophenschutzes, bei denen der Nachwuchs eine besondere Aufgabe übernimmt. Die jungen Leute schlüpfen in die Opferrolle und versuchen so realistisch wie möglich Verletzte darzustellen.

Mit der Anschaffung des Transportfahrzeuges wird die „Malteser Jugend“ künftig selbständiger und unabhängiger. Bisher musste die Jugendgruppe bei geplanten Fahrten außerhalb von Obertshausen immer beim Erwachsenverband, dem Autos für den Katastrophenschutz und für die verschiedenen sozialen Dienste zur Verfügung stehen, fragen, ob ein Wagen frei ist. Nicht immer gab es grünes Licht. „Ich freue mich, dass wir diesen Engpass durch die Unterstützung der Stiftung beseitigen können und die Jugendgruppe sich künftig im Kreis Offenbach und außerhalb an mehr Veranstaltungen beteiligen kann“, sagte Landrat Oliver Quilling.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden