Magazin

Voraussichtlich keine Notunterkunft in Dreieich

von Familien-Blickpunkt.de am 30/10/2015 - 09:04 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Voraussichtlich keine Notunterkunft in Dreieich

Kreis Offenbach - Nach aktuellem Sachstand wird es voraussichtlich keine Notunterkunft in Dreieich im Gefierth geben. In den laufenden Vertragsverhandlungen hat sich herausgestellt, dass der Vermieter nur bereit ist, den gesamten Komplex zu vermieten. Dies war wohl auch bereits mit dem Land so vorverhandelt, um 1.000 Flüchtlinge unterzubringen. Das heißt in der Konsequenz, das wurde auch vom Land bestätigt, als Notunterkunft für nur 300 Menschen kann dieser Standort nicht genutzt werden.

„Da aus unserer Sicht“, so Landrat Oliver Quilling, Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger und Kreisbeigeordneter Carsten Müller, „der Stadt Dreieich 1.000 Flüchtlinge ohne Not nicht zuzumuten sind, auch mit Blick auf die Erstaufnahmeeinrichtung an der Stadtgrenze in Neu-Isenburg, sehen wir uns derzeit nach schnell verfügbaren Alternativen um. Sobald eine Entscheidung gefallen ist, werden wir aktuell informieren.“

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden