Magazin

Fest der Kinderrechte in Heusenstamm

von Familien-Blickpunkt.de am 10/10/2010 - 14:47 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Fest der Kinderrechte in Heusenstamm

Grundlegende Kinderrechte, wie das Recht auf Ernährung, das Recht auf Fürsorge oder auch das Recht auf Bildung, sind weltweit festgeschrieben in der UN-Kinderrechtskonvention, welche von der Vollversammlung der Vereinten Nationen im November 1989 verabschiedet wurde.

Schwierigkeiten gibt es jedoch weiterhin bei der konkreten Umsetzung und Kontrolle der geforderten und festgeschriebenen Rechte. In vielen Ländern der Erde ist die massive Verletzung der Kinderrechte immer noch Normalität. Kinderhandel, Kindersoldaten oder auch Kinderarbeit sind Themen, welche in weniger entwickelten Ländern auf der Tagesordnung stehen. Aber auch in Industrieländern, wie Deutschland oder den Vereinigten Staaten, sind die Begriffe Kinderarmut oder Kindesmisshandlung keine Fremdworte.

In Heusenstamm bemühen sich kommunale Kinder- und Jugendeinrichtungen bereits seit drei Jahren, die UN-Kinderrechtskonvention bekannter zu machen.

Gestern fand anlässlich dieser Thematik, auf dem Gelände des Kinderhauses Wiesenborn, ein großes Fest der Kinderrechte statt. Neben zahlreichen Spielmöglichkeiten für die Kleinen gab es Informationsstände, sowie Mitmach- und Bastelstationen. Kinder konnten sich hier ein „Säckchen Mut“ basteln oder auch Bilder zu einzelnen Kinderrechten malen. Das Highlight für die Größeren war die Kinderrechte-Rallye. Hierfür wurden im Vorfeld vom Jugendzentrum Plakate gestaltet, die an ungewöhnlichen Orten in der Stadt auf die verschiedenen Kinderrechte aufmerksam machen sollten. Dank zahlreicher Besucher und dem hohen Engagement der Initiatoren, ist man mit dieser Veranstaltung auch dem Ziel, der Bekanntmachung der Kinderrechtskonvention im kommunalen Rahmen, ein gutes Stück näher gekommen.       



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden