Magazin

12. Interkulturelle Wochen im Kreis Offenbach

von Familien-Blickpunkt.de am 23/08/2012 - 15:23 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Freizeitgestaltung, Leben und Gesellschaft

12. Interkulturelle Wochen im Kreis Offenbach

Kreis Offenbach - „Herzlich willkommen - wer immer Du bist" lautet das Motto der Interkulturellen Wochen im Kreis Offenbach, die in diesem Jahr vom 1. September bis zum 31. Oktober stattfinden. „Rund 49.000 Menschen ohne deutschen Pass, die aus etwa 160 Nationen stammen, leben hier zusammen", erklärt Landrat Oliver Quilling. „Mit ihrer unterschiedlichen Herkunft und den Erfahrungen aus anderen Kulturen bereichern diese Menschen unser Lebensumfeld. Besonders wichtig ist daher die aktive und engagierte Integrationsarbeit. Integration gelingt am besten, wenn sich Menschen begegnen und Verständnis füreinander entwickeln."

Das breitgefächerte Veranstaltungsangebot der interkulturellen Wochen gibt einen guten Einblick in die vielfältigen Integrationsaktivitäten im gesamten Kreisgebiet. Im Mittelpunkt steht dabei immer das Ziel über den Dialog Verständnis und mehr Toleranz zu entwickeln. „Der direkte Austausch über Gespräche und Begegnungen ist immer noch das beste Konzept, um bestehende oder vermeintliche Grenzen zwischen den Kulturen abzubauen", ergänzt Quilling. „Die Menschen müssen über das tägliche Miteinander einen Wertekonsens für dieses Land finden, der Rassismus und religiösen Fundamentalismus gleichermaßen ächtet und dem Gedanken von Humanismus, Aufklärung und Toleranz verpflichtet ist. Die interkulturellen Wochen bieten Gelegenheit, einen Blick in verschiedene Kulturen zu werfen und die Lebensweisen von Menschen aus anderen Teilen der Welt kennen zu lernen."

Daher laden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Organisationen, Einrichtungen, Initiativen, Vereine, religiöse Gemeinschaften, Kirchengemeinden und kreisangehörige Kommunen im Rahmen der Interkulturellen Wochen ein. Veranstaltungen in Dietzenbach, Dreieich, Hainburg, Heusenstamm, Langen, Mühlheim, Neu-Isenburg, Rodgau und Rödermark bringen Menschen zueinander.

Die Aktionen reichen von Filmen und Lesungen, Diskussionsrunden und gemeinsamen Kochveranstaltungen über verschiedene Tage der offenen Tür bis hin zu sportlichen Begegnungen. Am 29. August beispielsweise ist unter dem Motto „Paradies – ja klar, Jungfrauen" in der St. Stephan Gemeinde in Dreieich ein Vortrag über Bilder des Koran und ihres Ursprungs geplant. Am 12. September findet im Kinderhaus Murmel in Heusenstamm ein gemeinsames Fastenbrechen statt. Mit dem Thema „Scharia, Menschenrechte und Geschlechterrollen" setzt sich ein Kurzfilm auseinander, der am 1. Oktober im IB-Bildungszentrum in Langen zu sehen ist. Und am 8. Oktober laden das Integrationsbüro der Stadt Neu-Isenburg in Kooperation mit der Stadtbibliothek zu einer Lesung des Buches „Deutschland ohne Ausländer" und anschließender Gesprächsrunde mit dem Autor Pitt von Bebenburg in das Foyer der Hugenottenhalle. Insgesamt finden fast 100 Veranstaltungen, durchgeführt von 77 Veranstaltern, statt.

Viele Aktivitäten finden unter der Regie oder mit direkter Beteiligung der durch das Integrationsbüro des Kreises in Zusammenarbeit mit den kommunalen Integrationsstellen ausgebildeten Eltern- und Integrationslotsen statt, was für den gelungenen Aktivierungsansatz unserer Integrationsarbeit insgesamt spricht.

Der Besuch mancher Veranstaltung erfordert eine vorherige Anmeldung. Ein Überblick aller Veranstaltungen sowie der dazugehörigen Kontaktadressen ist im Programm der Interkulturellen Wochen zu finden. Dieses liegt im Bürgerbüro im Kreishaus, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach, in den Rathäusern sowie bei den beteiligten Partnern und Institutionen aus. Darüber hinaus ist es ab sofort im Internet unter www.kreis-offenbach.de/interkulturelle-wochen abzurufen.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden