Magazin

Naturwissenschaften neu ausgestattet

von Familien-Blickpunkt.de am 25/01/2017 - 10:12 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Naturwissenschaften neu ausgestattet

Kreis investiert knapp 200.000 Euro ins Friedrich-Ebert-Gymnasium in Mühlheim

Kreis Offenbach - Am Montagnachmittag herrschte große Freude am Friedrich-Ebert-Gymnasium in Mühlheim. Landrat Oliver Quilling übergab symbolisch die neue Ausstattung der naturwissenschaftlichen Räume an die Schulgemeinde mit Schulleiter Oberstudiendirektor Stefan Sturm an der Spitze. „Nachdem wir dieses Projekt aufgrund der Haushaltslage mehrfach verschieben mussten, konnten wir es im vergangenen Jahr endlich angehen“, freute sich Landrat Oliver Quilling bei einem kleinen Empfang der Schule. „Mein besonderer Dank geht an den Fachbereichsleiter für Naturwissenschaften, Jochen Dietz und seine Kolleginnen und Kollegen. Sie haben viel Zeit und Arbeit in die Vorbereitungen investiert und die umfangreichen Sammlungen eingeräumt.“

Die Lehrmittel und Geräte in den Fachbereichen Physik, Chemie und Biologie am Gymnasium in Mühlheim waren in die Jahre gekommen und entsprachen nicht mehr den Anforderungen an einen modernen Unterricht. In den vergangenen Monaten wurden die Sammlungen systematisch ergänzt beziehungsweise ausgetauscht. Die Liste umfasst über 1.000 Positionen, darunter Kleinmaterial für wenige Cent, aber auch ein kaskadierbares System zur computerunterstützten Erfassung, Darstellung und Auswertung von Messdaten. Insgesamt hat der Kreis Offenbach knapp 200.000 Euro investiert.

„Mit dieser Neuausstattung“, betont Landrat Oliver Quilling abschließend, „haben wir hervorragende Bedingungen für die Schülerinnen und Schüler am Friedrich-Ebert-Gymnasium in den Naturwissenschaften geschaffen. Bei Versuchen wird erfahrungsgemäß die Begeisterung für Physik und Chemie und auch die MINT-Berufe geweckt.“

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden