Magazin

Erste Kreisbeigeordnete erfüllt Herzenswünsche

von Familien-Blickpunkt.de am 23/12/2018 - 12:04 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Erste Kreisbeigeordnete erfüllt Herzenswünsche

Kreis Offenbach - Kurz vor dem Heiligen Abend war es wieder soweit: Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger sowie der Kreistagsvorsitzende Bernd Abeln verteilten in der Philipp-Jäger-Wohnanlage in Dietzenbach bunte Weihnachtspäckchen an deren Bewohner. Die Geschenke stammen aus der Aktion „Wunschbaum“, die mittlerweile schon Tradition hat. Der erste Wunschbaum wurde im Jahr 2002 aufgestellt.

Ende November hatten die teils schwerstbehinderten Bewohner der Philipp-Jäger-Wohnanlage Wunschzettel geschrieben und in bunte Kugeln und Kartons verpackt, mit denen anschließend der Weihnachtsbaum im Foyer des Kreishauses geschmückt wurde.

Auch diesmal wieder konnten nahezu alle Herzenswünsche erfüllt werden. Besonders hoch im Kurs standen in diesem Jahr Gutscheine von Möbelhäusern und Drogeriemärkten. Aber auch für ganz gezielte Wünsche wie eine Kuscheldecke, einen Wasserkocher, eine Sound-Bar oder ein Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spiel fanden sich Spender.

An der Aktion „Wunschbaum“ beteiligten sich traditionell die Kreistagsfraktionen. Auch Landrat Oliver Quilling, Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, der Kreisbeigeordnete Carsten Müller sowie der Kreistagsvorsitzende Bernd Abeln haben Geschenke übernommen. Darüber hinaus nehmen immer wieder einzelne Mitglieder des Kreistages, Beschäftigte der Kreisverwaltung sowie einzelne Bürgerinnen und Bürger an der Wunschbaum-Aktion zugunsten behinderter Menschen teil.

Foto: Kurz vor dem Heiligen Abend war es wieder soweit: Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger sowie der Kreistagsvorsitzende Bernd Abeln verteilten in der Philipp-Jäger-Wohnanlage in Dietzenbach bunte Weihnachtspäckchen an deren Bewohner.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden