Magazin

Kreis zahlt Musikverein Weiskirchen 50.000 Euro Zuschuss

von Familien-Blickpunkt.de am 01/11/2020 - 15:16 |

Themenfelder: Freizeitgestaltung, Leben und Gesellschaft

Kreis zahlt Musikverein Weiskirchen 50.000 Euro Zuschuss

Spatenstich

Kreis Offenbach - Der Musikverein Weiskirchen hat am Samstag mit dem ersten Spatenstich im Rodgauer Stadtteil Hainhausen den Grundstein für den Bau seines neuen Vereinsheims gelegt. Auf einem Grundstück nahe der Geschwister-Scholl-Schule entsteht ein zweigeschossiges Gebäude mit Räumen für die Proben des Orchesters und für die Ausbildung der Musizierenden. Landrat Oliver Quilling überreichte Sebastian Wilhelm, Erster Vorsitzender des Musikvereins, den Förderbescheid und einen symbolischen Scheck des Kreises Offenbach, der sich mit 50.000 Euro an der Finanzierung des zweigeschossigen Vereinsheimes beteiligt.

„Der Bau der ,Rodaustrom Tonhalle´ ist eine große Kraftanstrengung für den kleinen Musikverein mit seinen rund 280 Mitgliedern. Der Mut, die Kreativität und der starke Wille der Musiker, die das Jahrhundertprojekt auch mit viel Eigenleistung realisieren möchten, sind beeindruckend“, sagte Oliver Quilling beim ersten Spatenstich, der wegen der Pandemie im kleinen Kreis und unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln über die Bühne ging.

Der Neubau des Gebäudes, das kostengünstig in Holzständerbauweise errichtet wird, ist äußerst wichtig, um das Bestehen des Musikvereins Weiskirchen über den 100. Geburtstag im nächsten Jahr hinaus zu sichern. Für September 2021 haben die Musikerinnen und Musiker zum Jubiläum ein großes Fest geplant. Seit Jahrzehnten proben die Vereinsmitglieder in einem angemieteten Kellerraum des ehemaligen Darmstädter Hofs in Weiskirchen. Doch in dem sanierungsbedürftigen Gebäude reicht der Platz auch mit Blick auf die mittlerweile rund 50 Kinder und Jugendlichen, die sich beim Musikverein in Ausbildung befinden, längst nicht mehr aus. Außerdem läuft in rund zwei Jahren der Mietvertrag aus.

Das neue Vereinshaus in Hainhausen ist ein Gemeinschaftswerk vieler Unterstützer. Der Name „Rodaustrom Tonhalle“ weist auf den Hauptsponsor, die Stadtwerke Rodgau hin. Spenden gab es ferner von der Sparkasse Langen-Seligenstadt, der Frankfurter Volksbank, der Sparda-Bank sowie den Stiftungen Dr. Bodo-Sponholz, Swisslife, Karl-und-Ruth-Mayer und anderen. Neben dem Zuschuss des Kreises Offenbach fließen knapp 190.000 Euro von der Stadt Rodgau in das rund 550.000 Euro teure Bauprojekt. Um die Kosten zu reduzieren, wollen die Vereinsmitglieder selbst mitanpacken. Geplant sind rund 6.000 Stunden Eigenleistung, insbesondere beim Innenausbau.

„Mit seiner erfolgreichen Ausbildung vieler Kinder und Jugendlicher leistet der Musikverein Weiskirchen, so wie viele der knapp 70 musizierenden Vereine im Kreis Offenbach, einen wertvollen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander. Beim Erlernen von Instrumenten geht es um mehr als nur Noten und die Harmonielehre. Der Verein vermittelt Werte und Schlüsselqualifikationen wie Teamgeist, Kreativität, Empathie und Ausdauer. Außerdem lernt man in den verschiedenen Musikgruppen, sich intensiv und lange mit einer Sache zu beschäftigen, was vielen jungen Menschen im Zeitalter der Digitalisierung mit Smartphones und Computerspielen oftmals verlorengeht“, sagte Landrat Oliver Quilling, der früher selbst in einem Orchester spielte.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden