Magazin

Kreis startet Ausbildungsreihe für Juleica

von Familien-Blickpunkt.de am 19/02/2021 - 16:01 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Kreis startet Ausbildungsreihe für Juleica

Erscheinungsbild der Juleica-Ausbildung.

Sechs Seminare auf dem Weg zur Jugendleiterin oder zum Jugendleiter

Kreis Offenbach - Der Kreis Offenbach bietet jungen Menschen in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit, sich in verschiedenen Seminaren für die ehrenamtliche Jugendarbeit zu qualifizieren. Die Ausbildung zur Jugendleiterin oder zum Jugendleiter beginnt im März und umfasst bis Ende Juni sechs Module. Fünf davon müssen erfolgreich absolviert werden, dann erhalten die Teilnehmenden ihre Juleica, die bundesweit anerkannte Jugendleiter/in-Card. Dieser einheitliche Ausweis dient den Inhaberinnen und Inhabern zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis. Wer eine Juleica besitzt, darf eine Jugendgruppe leiten oder kann eine Ferienfreizeit betreuen. Sie ist maximal drei Jahre gültig, dann müssen erneut Qualifizierungskurse besucht werden.

Der Fachdienst Jugend und Familie des Kreises Offenbach wirbt bereits auf der Website des Kreises, auf Plakaten, Flyern und in E-Mails mit dem Slogan „Setz alles auf eine Karte“ für die neuen Kurse des Juleica-Ausbildungsprogrammes. Der erste Teil der Modulreihe startet am Freitag und Samstag, 5. und 6. März 2021. Inhaltlich geht es um die Arbeit mit Gruppen, die Strukturen der Jugendarbeit, den Umgang mit Rollenbildern und um die Vorteile, die die Juleica bringt. Als Dankeschön für ihr Engagement erhalten die ehrenamtlichen Kräfte durch sie Vergünstigungen, wie etwa den kostenlosen Eintritt ins Schwimmbad oder Ermäßigungen beim Kino-Besuch. Da wegen der Corona-Pandemie niemand weiß, wie viele Menschen sich Anfang März in einem Raum treffen dürfen, läuft das erste Modul der Ausbildungsreihe online.

Auch in der dritten Runde findet die Qualifizierung via Internet statt. Das passt zum Thema, denn am 7. Mai geht es um die Gestaltung von digitalen Gruppenstunden, Öffentlichkeitsarbeit, Soziale Medien und Kreativmethoden.

Ob die weiteren vier Kurse in Präsenzform stattfinden können, entscheidet der Kreis Offenbach je nach Entwicklung der Pandemie und auf Basis der dann geltenden Kontaktbeschränkungen. Die Entwicklungsprozesse im Kinder- und Jugendalter stehen am 23. und 24. April 2021 im Mittelpunkt des zweiten Seminars, das in der Willy-Brandt-Halle in Mühlheim stattfinden soll. Dabei wird auch über Sexualität im Spannungsfeld der Jugendarbeit sowie über die Rechte von Kindern und Jugendlichen gesprochen. Am letzten Mai-Wochenende erfahren die Teilnehmenden in einem weiteren Seminar mehr über Aufsichtspflicht und Haftung sowie den Kinder- und Jugendschutz.

Die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen ist am Samstag, 12. Juni 2021, Thema des fünften Moduls der Juleica-Ausbildung. Im Jugendzentrum Langen lernen die jungen Leute etwas über den Umgang mit Demokratie und wie sie menschenfeindlichen Tendenzen in der Gesellschaft begegnen können. Dabei bekommen sie wichtige Tipps zu Argumentations- und Handlungsoptionen.

Wie finde ich meine Rolle als Jugendleiterin, als Jugendleiter? Was bedeutet Achtsamkeit für mich? Welche Methoden der Stressbewältigung und welche Entspannungstechniken kann ich einsetzen? Antworten auf diese Fragen bekommen die Teilnehmende im letzten Modul, das für Samstag, 26. Juni 2021, im Gemeindehaus in Hainstadt geplant ist.

Wer die Ausbildung absolvieren möchte, muss mindestens 16 Jahre alt sein. Anmeldungen für die kostenlosen Kurse nimmt Anja Maier vom Fachdienst Jugend und Familie unter der Telefonnummer 06074 8180-5457 oder per E-Mail an [email protected] entgegen.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden