Magazin

Mit einem Dualen Studium zum erfolgreichen Karrierestart

von Familien-Blickpunkt.de am 17/10/2021 - 15:47 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Mit einem Dualen Studium zum erfolgreichen Karrierestart

Pro Arbeit – Kreis Offenbach – (AöR) bietet Nachwuchskräften exzellente Perspektiven

Kreis Offenbach - Die Wünsche von Schulabgängerinnen und Schulabgängern an ihren zukünftigen Karriereweg sind vielfältig, weisen aber dennoch oft Gemeinsamkeiten auf: eine sinnstiftende Tätigkeit soll es sein, ein sicherer Arbeitsplatz in Krisenzeiten, hervorragende Studienbedingungen und ein gutes Gehalt ab dem ersten Tag. Genau diese Kombination bietet die Pro Arbeit – Kreis Offenbach – (AöR) auch im kommenden Jahr wieder Bewerberinnen und Bewerbern mit den dualen Studiengängen „Bachelor Soziale Sicherung, Inklusion, Verwaltung“ (BASS) und „Bachelor Allgemeine Verwaltung“. Erstmals werden zudem auch Studierende für den „Bachelor Digitale Verwaltung“ angenommen. Bis Mitte Januar 2022 können sich Interessierte für das Wintersemester 2022/23 bewerben.

„In den vergangenen Jahren war das Interesse an unseren Studiengängen sehr groß“, sagt Pro-Arbeit-Vorstand Boris Berner, „und die Absolventinnen und Absolventen waren überaus engagiert bei der Sache. Dementsprechend lag unsere Übernahmequote nach einem erfolgreichen Abschluss bei fast 100 Prozent. Nach diesen hervorragenden Erfahrungen werden wir unser Studienangebot im kommenden Jahr weiter ausweiten und auch den Bachelor ,Digitale Verwaltung‘ anbieten, um mit exzellent ausgebildetem Nachwuchs für die Herausforderungen der nächsten Jahre ideal aufgestellt zu sein.“

„Die dualen Studiengänge sind ein Gewinn für alle Seiten“, ergänzt Sozialdezernent Carsten Müller. „Die Pro Arbeit investiert in den eigenen Fachkräftenachwuchs, während sich die Studierenden bereits bestmöglich in die Aufgabenstrukturen und Arbeitsabläufe der Sachgebiete einarbeiten und einen weitreichenden Überblick mit allen notwendigen internen und externen Schnittstellen erhalten. Dadurch stehen ihnen nach dem Abschluss viele Türen offen. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Hochschulen profitieren sie genauso wie die Pro Arbeit von einem Kompetenzzugewinn, der von Neuerungen aus Forschung und Wissenschaft geprägt ist.“

Der BASS-Studiengang beinhaltet dabei eine besondere Verantwortung, die junge Menschen mit dieser Berufswahl übernehmen. Es gilt Wege aus der Arbeitslosigkeit zu planen und zu beschreiten. Im individuellen Beratungsprozess lösen die Fallmanagement-Profis vielfältige persönliche oder strukturelle Problemlagen der Betroffenen und behalten dabei immer die Anforderungen des Arbeitsmarktes sowie die politischen Rahmenbedingungen im Blick. Während der sieben Semester verbringen die Studierenden den Großteil ihrer Zeit im kommunalen Jobcenter. Die Hochschule vermittelt theoretische Inhalte überwiegend online und einmal im Monat in Präsenz. Am Ende der Ausbildung winken der vielseitige Berufsabschluss „Sozialverwaltungswirtin“ beziehungsweise „Sozialverwaltungswirt“ sowie eine lukrative und sichere Beschäftigung im öffentlichen Dienst.

Nähere Informationen zu den dualen Studiengängen und weiteren Einstiegsmöglichkeiten sind unter www.proarbeit-kreis-of.de/de/pro-arbeit/karriere/ und unter www.kjc-hessen.de abrufbar.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden