Magazin

Kunst aus Neu-Isenburg im Kreishaus

von Familien-Blickpunkt.de am 16/10/2012 - 18:03 |

Themenfelder: Freizeitgestaltung, Leben und Gesellschaft

Kunst aus Neu-Isenburg im Kreishaus

Kreis Offenbach - Seit Beginn des Jahres wird das Foyer des Kreishauses in Dietzenbach zur Galerie: Künstlerinnen und Künstler der Kreiskommunen präsentieren sich in Gemeinschaftsausstellungen einem breiten Publikum. Nach Dietzenbach und Obertshausen sind nun Künstlerinnen und Künstler aus Neu-Isenburg an der Reihe: Kerstin Diacont, Heide Göbel, Andreas Helm, Wiltrud Mohilo und Horst Noll zeigen Bilder und Skulpturen. Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger eröffnete vor kurzem die Ausstellung, die bis zum 6. November 2012 während der Öffnungszeiten des Kreishauses zu sehen ist.

Kerstin Diacont ist freie Grafikerin, Illustratorin, Malerin, Fotografin, Creative Director für eine Agentur, Sachbuchautorin und Buchgestalterin. Ihre Schwerpunkte liegen bei Acrylmalerei, Collagen, Zeichnungen und Illustrationen in Mischtechnik, die teilweise mit dem Computer nachbearbeitet wurden. Heide Göbel ist eine Künstlerin, die sich vor allem in Bildern und Skulpturen ausdrückt. Seit 1987 hat Heide Göbel viele Studienreisen nach Italien, Griechenland, Israel und Frankreich unternommen, um dort in der Landschaft zu malen.

Andreas Helm ist ein Bildhauer, der sich seit 1996 intensiv mit Modellieren, Gipsarbeiten und Betonguß beschäftigt. Mit dem Schwerpunkt „öffentliche Arbeit" arbeitet er mit Kindern und Jugendlichen an Kunstprojekten. Wiltrud Mohilo ist eine künstlerische Autodidaktin, die auf abstrakte Malerei, Bildreliefe und –objekte spezialisiert ist. Sie entwickelte experimentelle Maltechniken, beispielsweise mit Asche, die neben Pigment, Ei-Tempera und Papier zu den Grundlagen ihrer malerischen Materie gehört. Zusätzliche Materialstoffe, die zufällig greifbar sind, sowie gezielt eingesetzte Leuchtstoffmittel unterstreichen die Vielfalt von Sinneseindrücken beim Betrachten ihrer Werke. Horst Noll wiederum ist ein Maler, Zeichner und Druckgrafiker. Als „Farb-Forscher" lotet er die Möglichkeiten von Struktur-, Schichten- und Farbfeldmalerei aus.

„Die Ausstellungen „Kunst im Kreishaus" sind Teil des Gesamtkonzeptes „Kultur(er)leben"", führt Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger abschließend aus. „Das Kreishaus als Ausstellungsort für Kunst macht die Kultur im Kreis für alle sichtbarer und rückt sie in den Blickpunkt."

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden