Magazin

Maßnahmenpaket des Landes zur Kindertagespflege

von Familien-Blickpunkt.de am 25/01/2012 - 10:38 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Maßnahmenpaket des Landes zur Kindertagespflege

Wiesbaden (hsm) -  Der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner wirbt dafür, dass es künftig noch mehr Tagesmütter und Tagesväter in Hessen gibt. „Derzeit sind rund 3.100 Tagespflegepersonen, 3.024 Tagesmütter und 70 Tagesväter, in Hessen tätig. Sie betreuen über 9.000 Kinder, davon 6.394 Kinder unter drei Jahren. Damit das Angebot an Kindertagespflege noch größer wird, hat das Hessische Sozialministerium ein Bündel von Maßnahmen rund um die Kindertagespflege geschnürt“, erklärte Grüttner in Wiesbaden. Dieses Maßnahmenpaket reiche von einer ansprechenden und informativen Wanderausstellung mit dem Titel „Bildungsort Kindertagespflege: von Anfang an familiär, verlässlich, professional – Tagesmütter und Tagesväter gestalten Zukunft“ über Plakate und Fachveranstaltungen bis hin zu Informationen für Eltern sowie für diejenigen, die an einer Tätigkeit als Tagespflegeperson interessiert sind.

Den Startschuss gab am Freitag Sozialminister Grüttner im Rahmen einer Pressekonferenz im Hessischen Landtag. Ziel sei es, die Kommunen vor Ort dabei zu unterstützen, mehr Tagesmütter und -väter zu gewinnen und Eltern über die Vorteile und Möglichkeiten dieser Betreuungsform zu informieren. „Kinderbetreuung in Kindertagespflege ist gerade auch für die Jüngsten gut geeignet. Kindertagespflege hat viele Vorteile für Eltern und Kinder. Sie ist ein Bildungsort, der familiennah, flexibel, verlässlich und professionell ist“, so der Minister. Die Kindertagespflege werde den differenzierten Bedürfnissen von Kindern und Eltern gerecht. Familien brauchten zuverlässige, zeitlich flexible und familiennahe Angebote zur Kinderbetreuung, die ihrem Bedarf entsprechen.

„Hessen ist beim Ausbau der Betreuung von Kindern unter drei Jahren auf einem guten Weg“, so Sozialminister Grüttner weiter. Entsprechend der Zielsetzung des Bundes, der Länder und der Kommunen sei bis zum Jahr 2013 schrittweise ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot für bundesweit durchschnittlich 35 Prozent der Kinder unter drei Jahren in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege bereitzustellen. Für Hessen bedeute das, dass bis zum Jahr 2013 etwa 52.400 Plätze für unter Dreijährige vorhanden sein müssen. Derzeit seien es bereits etwa 44.800, der Versorgungsgrad liege damit bei 28,9 Prozent. „Auf dem Weg zum Ziel sind sicherlich noch Herausforderungen zu bewältigen. Deswegen ist es wichtig, dass Kommunen und Land gemeinsam an einem Strang ziehen, um den weiteren Ausbau der Betreuung in Kindertagespflege und deren Qualitätsentwicklung zu sichern“, betonte Grüttner.

Unterstützt wird die Aktion des Hessischen Sozialministeriums vom Hessischen Landkreistag, vom Hessischen Städte- und Gemeindebund, vom Hessischen Städtetag, von der IHK (Industrie-und Handelskammer) Arbeitsgemeinschaft Hessen, von der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, vom Hessischen Kindertagespflegebüro und von der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie.

„Die Kindertagespflege ist bereits vielerorts bestens im Betreuungssystem verankert. Wir unterstützen nachdrücklich das Ziel, die Zahl der Betreuungsplätze deutlich zu erhöhen und möchten ebenfalls dazu beitragen, dass Kindertagespflege als Berufsbild noch attraktiver wird. Zugleich setzen wir auf den Ausbau der Qualität der Betreuungsform. Alle Maßnahmen zusammen sollen dazu führen, dass Eltern überall in Hessen in jeder Hinsicht eine echte Wahlfreiheit zwischen den verschiedenen Angeboten der Kinderbetreuung erhalten“, erklärte Dr. Georg Ludwig, Leiter der Inlandsarbeit der Karl Kübel Stiftung.

„Die geplanten Maßnahmen setzen auf unterschiedlichen Ebenen an und helfen so, den Ausbau der Kindertagespflege zielgerichtet in den einzelnen Regionen zu befördern“, so Ursula Diez-König, Leiterin des Hessischen Kindertagespflegebüros. „Unser Auftrag ist die Weiterentwicklung einer landesweiten Infrastruktur für Kindertagespflege. In diesem Rahmen unterstützen wir seit vielen Jahren Träger und Fachdienste durch Informationen, Fachveranstaltungen, Materialien und umfassende Beratungsangebote. Aus unserer Arbeit wissen wir um die Herausforderungen, die bezogen auf den Ausbau der Kindertagespflege noch zu bewältigen sind. Dieses Maßnahmenpaket bietet eine Auswahl ganz konkreter Hilfestellungen. Unsere Erfahrungen aus der Praxis der Kindertagespflege sind in dieses Konzept mit eingeflossen. Wir freuen uns, die Bausteine nun gemeinsam mit unseren Partnern umsetzen zu können.“

Familien-Blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden