Magazin

Rund 13.800 Euro für Vereine

von Familien-Blickpunkt.de am 16/03/2013 - 18:10 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Rund 13.800 Euro für Vereine

Erste Kreisbeigeordnete übergibt Schecks der Stiftung „Miteinander Leben".

Kreis Offenbach - Im Kreishaus in Dietzenbach konnten sich Vertreterinnen und Vertreter von sechs Vereinen und Institutionen über einen Scheck der Stiftung „Miteinander Leben" freuen. „Mit insgesamt 13.800 Euro haben wir wieder ehrenamtliches Engagement unterstützen können, das sonst vielleicht an der Geldfrage gescheitert wäre", betonte die stellvertretende Vorsitzende der Stiftung „Miteinander Leben", Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger.

So erhält die Katholische Öffentliche Bücherei St- Nikolaus in Klein-Krotzenburg für ihr Projekt „Lesen macht stark" 5.000 Euro. Das Geld verwendet die Bücherei, um 36 Lesepaten zu schulen, in 24 Schulklassen Lesetrainings durchzuführen, eine Schreibwerkstatt ins Leben zu rufen, Bücher für die jeweiligen Lesepaten anzuschaffen sowie speziell auf das Lesen zugeschnittene Ferienangebote zu konzipieren. Durch die Angebote sollen besonders Kinder aus bildungsfernen Schichten sowie Kinder mit Migrationshintergrund gezielt gefördert und mit dem Lesen von Büchern vertraut gemacht werden.

Mit einem Betrag von 4.000 Euro wird der Musikverein 06 Urberach unterstützt. Das Geld soll in die Anschaffung neuer Instrumente fließen. Der Musikverein Urberach kümmert sich besonders intensiv darum, Jugendliche an die Orchestermusik heranzuführen. Vor allem möchte es der Verein auch Kindern aus sozial schwächeren Schichten ermöglichen, ein Instrument zu erlernen. Zur Anschaffung der Instrumente fehlt dem Verein jedoch der finanzielle Spielraum, da die monatlichen Vereinsbeiträge lediglich die laufenden Kosten des Vereins decken. Hier springt nun die Stiftung „Miteinander Leben" ein.

1.700 Euro bekommt die Musikschule Neu-Isenburg. Die Musikschule betreut seit sieben Jahren die Streicherklassen an der Goetheschule. Im vergangenen Schuljahr wurde erstmals auch eine Bläserklasse angeboten, die regen Zulauf hatte. Sie soll deshalb künftig parallel zur Streicherklasse realisiert werden. Instrumentenklassen im Allgemeinen und Bläserklassen im Besonderen bieten eine hervorragende Möglichkeit, Kinder an das Instrumentalspiel heranzuführen. Kinder erhalten für verhältnismäßig wenig Geld Unterricht und ein Leihinstrument. Darüber hinaus spielen sie von Anfang an mit anderen Jugendlichen zusammen und bekommen so ein besonderes Gefühl für die Gruppe und das gemeinsame Musizieren. Viele Teilnehmer einer Instrumentalklasse nehmen auch nach Ablauf des Angebotes weiterhin Instrumentenunterricht. Die Musikschule wird vor diesem Hintergrund in diesem Jahr für rund 13.000 Euro neue Blasinstrumente anschaffen. Die Stiftung gibt hierzu einen Zuschuss.

Der Förderverein der Adolf-Reichwein-Schule in Heusenstamm und deren Projekt „Schüler kochen für Schüler" darf sich über insgesamt 1.600 Euro freuen. Davon werden zwei Küchen-Wandschränke aus Edelstahl, Schürzen, Koch-Kappen sowie Geschirr und Besteck gekauft. Im Rahmen des Projektes „Schüler kochen für Schüler" werden pro Tag bis zu 70 Mittagessen zubereitet. Täglich kocht eine andere Klasse für sich selbst und für die angemeldeten Schülerinnen und Schüler. Dies ist allerdings mit der vorhandenen Ausstattung nicht mehr zu leisten, so dass weitere Anschaffungen notwendig sind.

1.000 Euro erhält der Förderverein Evangelische Kindertagesstätte Dreieich. Sie fließen mit in den Ausbau der Gruppenräume und Spielflächen. Durch die Nutzung der Gruppenräume mit 20 bis 25 Kindern ist die Grundfläche der Räume von etwa 39 Quadratmetern schlicht zu klein. Daher soll in den Räumen wieder eine zweite Ebene entstehen, die als Spiel- und Ruhefläche dient. Die alten Konstruktionen waren während der Sanierung der Räume im vergangenen Jahr komplett entfernt worden. Die Kinder bekommen durch den Einbau einer zusätzlichen Ebene innerhalb der Gruppenräume wieder die dringend benötigte Bewegungsfreiheit. Die Erzieherinnen erhalten eine verbesserte Übersicht über das Spielgeschehen. Außerdem wird der Lärmpegel gesenkt.

500 Euro gehen an den Verein „Erlebnishof Kreis Offenbach". Die Stiftung „Miteinander Leben" unterstützt mit dem Geld den Druck von Flyern, die Gestaltung einer Internetseite sowie die Durchführung von Mailing-Aktionen zur Mitgliederwerbung. Den Verein „Erlebnishof Kreis Offenbach" gibt es seit dem Jahr 2011. Sein Ziel ist es, den alten Aussiedlerhof in Dietzenbach zu übernehmen und dort einen Erlebnisbauernhof zu errichten, um Kindern und Jugendlichen den Ursprung von Nahrungsmitteln nahe zu bringen. Außerdem kann das Wissen um landwirtschaftliche Produktionsweisen durch die Beobachtung von ökologischen Anbaumethoden und artgerechter Tierhaltung sowie die aktive Mitarbeit vor Ort anschaulich vertieft werden. Darüber hinaus soll es Naturführungen, Lehrpfade sowie Familienäcker zum Selbstanbauen von Nutzpflanzen geben.

„Wir wissen, dass gerade im ehrenamtlichen Bereich oftmals vergleichsweise bescheidene Mittel viel bewegen", machte Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger abschließend deutlich. „Daher ist die Stiftung ‚Miteinander Leben‘ für uns eine wichtige Alternative, das Ehrenamt im Kreis zu unterstützen."

Die Stiftung „Miteinander Leben" fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei Initiativen, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung verstehen sich vorrangig als Anschubfinanzierung.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben" sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben", Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074/8180-5404 und im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden