Magazin

Stiftung "Miteinander Leben" fördert "Kochen der Nationen"

von Familien-Blickpunkt.de am 17/04/2013 - 18:19 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Stiftung "Miteinander Leben" fördert "Kochen der Nationen"

Kreis Offenbach - Das Mitglied des Vorstandes der Stiftung „Miteinander Leben", der Kreisbeigeordnete Carsten Müller, hat vergangene Woche einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro an Vertreterinnen und Vertreter der Bürger- und Seniorenhilfe Mühlheim e.V. überreicht. „Mit dem Geld gewähren wir einen Zuschuss für das Integrationsprojekt „Kochen der Nationen", das die Bürger- und Seniorenhilfe ins Leben gerufen hat", erläuterte Müller vor Ort.

Das Ziel des Projektes ist es, durch das gemeinsame Kochen und den Austausch von Rezepten den Kontakt zwischen Seniorinnen und Senioren mit und ohne Migrationshintergrund zu fördern. Die Teilnehmer treffen sich einmal im Monat, um im Multifunktionsraum der Bürger- und Seniorenhilfe gemeinsam die Speisen vorzubereiten und zu kochen. Bei dem anschließenden Essen lernt man sich näher kennen, kann Erfahrungen austauschen und miteinander ungezwungen ins Gespräch kommen. Zudem ist geplant, ein Kochbuch mit Fotos der zubereiteten internationalen Spezialitäten zu erstellen.

„Ich halte dieses Projekt für wichtig. Denn der Kreis Offenbach ist ein internationaler Kreis. Menschen aus rund 160 Nationen leben hier. Eine Vielfalt an Gewohnheiten und Kulturen bereichert daher unseren Kreis. Dieser Reichtum ist für mich und viele andere Menschen im Alltag spürbar, er muss aber auch gepflegt werden", betonte Carsten Müller anlässlich der Scheckübergabe. Und hier müsse man bei den Menschen vor Ort ansetzen. Das Projekt „Kochen der Nationen" sei daher beispielhaft. Müller: „Es schafft durch den persönlichen Kontakt Vertrauen zwischen Deutschen und Menschen mit Migrationshintergrund. Das gemeinsame Kochen sowie das Entdecken von Rezepten sorgt bei den teilnehmenden Senioren zudem für ein Klima der Offenheit und Toleranz - aber auch für ein Klima der Neugierde - und zwar auf beiden Seiten. Es bricht dadurch Isolation auf und schafft ein Miteinander. Genau so gelingt Integration! Die 2.500 Euro sind also gut angelegt!"

Die Stiftung „Miteinander Leben" fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung dienen als Anschubfinanzierung, um Projekten auf die Beine zu helfen.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben" sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben", Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074/8180-5404 und im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden