Magazin

Stiftung Miteinander Leben fördert die Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach

von Familien-Blickpunkt.de am 28/01/2012 - 16:15 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Stiftung Miteinander Leben fördert die Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach

Kreis Offenbach - Über einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro können sich die Bewohnerinnen und Bewohner der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage in Langen freuen. Die Stiftung Miteinander Leben beteiligt sich damit an den Ausstattungskosten für elektronische Kommunikationshilfen. "Die Verständigung untereinander", erklärt Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger bei der Überreichung des Schecks, "hat in unserer Gesellschaft einen besonders hohen Stellenwert, das gilt gerade auch für Menschen mit Behinderung. Darum hatte die Stiftung dem Antrag der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e.V. zur Einführung der unterstützten Kommunikation gerne zugestimmt, da diese ein innovatives Projekt in der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage darstellt."

In der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage in Langen leben 36 erwachsene Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Ein immer größer werdender Teil nimmt altersbedingt nicht mehr am Arbeitsleben teil und verbringt die Zeit überwiegend in der Wohnanlage. Um den Tagesablauf zu gestalten, hat die Leitung beschlossen, verschiedene Startersets anzuschaffen um auszuprobieren, wie die Bewohnerinnen und Bewohner mit unterschiedlichen Kommunikationshilfen umgehen können. Dazu gehören unter anderem Startersets, Klicktool-Sets, Metacom 4.0, Boardmaker, Klett Tafeln und anderes. Dies schafft die Voraussetzung, um dann später individuell angepasste Hilfsmittel über die Krankenkasse anzuschaffen. Für die Grundausstattung gibt es allerdings keine Regelfinanzierung, so dass die Kosten in Höhe von 12.093,60 Euro über Sponsorenspenden und Eigenmittel finanziert werden. "Wir freuen uns", so Claudia Jäger abschließend, "dass wir über die Stiftung Miteinander Leben zur Finanzierung dieses wichtigen Projektes beitragen konnten."

Die Stiftung „Miteinander Leben" wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung dienen als Anschubfinanzierung, um Projekten auf die Beine zu helfen.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben" sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben", Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074/8180-5404 und im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.

Familien-Blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden