Magazin

Unterstützung für eine Korbschaukel

von Familien-Blickpunkt.de am 12/06/2015 - 09:59 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Unterstützung für eine Korbschaukel

Kita Kinderland erhält Scheck von der Stiftung "Miteinander Leben"

Kreis Offenbach - Der Kreisbeigeordnete Carsten Müller, Mitglied des Vorstandes der Stiftung „Miteinander Leben“, hat am Donnerstag in Dietzenbach einen Scheck über 3.500 Euro an die Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach e. V. übergeben. Das Geld geht an die von der Behindertenhilfe betriebene integrative Kindertagesstätte „Kinderland“, die damit eine Standardkorbschaukel für ihr Außengelände anschaffen will.

Die integrative Kindertagesstätte „Kinderland“ in Dietzenbach ist seit dem 01. Dezember 2014 in Betrieb und die insgesamt dritte integrative Kindertagesstätte des Vereins Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach.

„Die gemeinsame Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung ist seit vielen Jahren ein großes Anliegen des Vereins“, betonte Müller anlässlich der Scheckübergabe. „Integration wird im Kreis Offenbach als ein ständiger Prozess aufgefasst, der überall in unserem Alltag stattfindet. In den integrativen Kitas der Behindertenhilfe wird dies von den Fachkräften des Vereins vorbildlich umgesetzt. In einer integrativen Gruppe der Kita Kinderland spielen beispielsweise bei den über Dreijährigen fünf Kinder mit Behinderung und zehn Kinder ohne Handicap zusammen und werden gemeinsam betreut. Die Kita verfügt auch über einen gesonderten Therapieraum.“

Ziel des Vereins ist es, den Kindern mit einem Handicap die bestmögliche Entwicklung zu bieten. Dazu gehört auch die entsprechende Gestaltung des Außengeländes, wo Kinder ihrem Entwicklungsstand sowie ihren Bedürfnissen entsprechend differenzierte Bewegungs-, Sinnes- und Gruppenerfahrungen machen können. Müller: „Dabei ist es wichtig, einerseits Spielgeräte zu haben, die Kindern mit Behinderung die Teilhabe an Gruppenspielen ermöglichen, andererseits abwechslungsreiche Geräte, die allen Kindern unterschiedliche Erfahrungsmöglichkeiten eröffnen.“

Eine Standardkorbschaukel ist für eine integrative Kindertagesstätte eines der wichtigsten Spielgeräte. „Das Schaukeln ist gerade für Kinder mit mehrfacher Behinderung eine sinnliche Körpererfahrung, die sie sehr genießen, weil sie so sehr gut Körperspannung abbauen können. Kinder mit und ohne Behinderung können außerdem gemeinsam schaukeln und erleben sich dabei als gleichwertige Gruppenmitglieder. Auch schwerst mehrfach behinderte Kinder können auf diesem Weg gut in eine Gruppe integriert werden. Die Kinder ohne Behinderung übernehmen dabei Verantwortung für das gemeinsame Spielerlebnis“, so Müller vor Ort.

Die Stiftung unterstütze den Kauf der Korbschaukel daher gerne, begründete Carsten Müller die Entscheidung des Stiftungsrates. Denn die Investition diene letztlich dazu, den Alltag behinderter Kinder etwas bunter zu machen und das Thema Inklusion mit Leben zu füllen.

Die Stiftung „Miteinander Leben“ fördert gemeinnützige Projekte in den Bereichen Bildung, Erziehung, Völkerverständigung, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur sowie Naturschutz. Die Projekte müssen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach liegen. Vorrang haben dabei solche, die nicht zu den regulären Aufgaben der Verwaltung gehören und bei denen sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Gelder der Stiftung dienen als Anschubfinanzierung, um Projekten auf die Beine zu helfen.

Anträge auf Gelder aus der Stiftung „Miteinander Leben“ sind schriftlich an die Stiftung „Miteinander Leben“, Geschäftsführer Markus Härtter, Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach zu richten. Weitere Informationen zur Stiftung sind telefonisch unter 06074/8180-5404 und im Internet unter www.stiftung-ml.de erhältlich. Spenden und Zustifter sind gerne gesehen.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden