Magazin

„Warum trägt Mama im Sommer eine Mütze?“

von Familien-Blickpunkt.de am 03/04/2011 - 16:48 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

„Warum trägt Mama im Sommer eine Mütze?“

Diagnose Brustkrebs: Neues Buch gibt Familien Lebenshilfe.

Staatssekretärin Petra Müller-Klepper: „Kinder brauchen Erklärungen, Halt und Fürsorge“.

Homberg/Ohm. In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 440.000 Menschen an Krebs. Bei Frauen ist Brustkrebs die häufigste Krebserkrankung. Von 100.000 Frauen erkranken im Jahr etwa 138 an Brustkrebs. Die Staatssekretärin im Hessischen Sozialministerium, Petra Müller-Klepper, stellte bei der Landestagung der „Frauenselbsthilfe nach Krebs“ in Homberg/Ohm das neue Buch „Warum trägt Mama im Sommer eine Mütze?“ vor. „Das Buch ist ein Ratgeber für den Familienalltag mit der Diagnose Brustkrebs. Diese kann das Familienleben auf den Kopf stellen. Trotzdem ist es wichtig, den Zusammenhalt und die Hoffnung nicht zu verlieren“, so die Staatssekretärin. „Stabilität in der Familie lässt die die Bewältigung der Krankheit leichter werden. Gerade jüngere Kinder brauchen Erklärungen, Halt und Fürsorge in einer solch schwierigen Situation.“

Das Hessische Sozialministerium hat gemeinsam mit der Barmer GEK und dem Verein „Mehr Zeit für Kinder“ 5.000 Exemplare des Buches produziert. Mit Hilfe der „Frauenselbsthilfe nach Krebs“ und der hessischen Krebsgesellschaft werden die Bücher an betroffene Frauen und ihre Familien verteilt. Heidemarie Haase, Vorsitzende der „Frauenselbsthilfe nach Krebs“ unterstrich: „Ich freue mich sehr, dass so viele verschiedene Einrichtungen zum Wohl krebskranker Frauen erfolgreich zusammengearbeitet haben.“

„In Hessen müssen sich jährlich etwa 4.200 Frauen der Diagnose Brustkrebs stellen“, erklärte Müller-Klepper. Das Versorgungsangebot für Brustkrebspatientinnen wurde daher in Hessen in den vergangenen Jahren weiter ausgebaut. „Neben der Förderung von medizinischer Diagnostik und Versorgung ist aber auch die Weiterentwicklung präventiver Ansätzen wichtig. Der Hessische Gesundheitsförderungsplan GesundLeben GesundBleiben fördert Prävention und ist ein Baustein für die frühzeitige Bekämpfung und Vorbeugung von lebensbedrohenden Krankheiten wie Krebs“, so die Staatssekretärin weiter. Für 2012 sei daher geplant, gemeinsam mit der hessischen Krebsgesellschaft einen Fokus auf die Krebsprävention zu legen.

Das Buch „Warum trägt Mama im Sommer eine Mütze?“ sei nicht nur eine Vorlesegeschichte für die ganze Familie. „Eltern bekommen die Chance durch die guten Vorschläge in diesem Buch ihren Kindern die Diagnose Brustkrebs besser zu erklären“, unterstrich Müller-Klepper. „Warum trägt Mama im Sommer eine Mütze?“ widme sich der Gefühlswelt eines Kindes in dieser Zeit und beantworte entscheidende Fragen. „Diese können manchmal Schmerzhaft sein. Hier kann diese Buch eine wichtige Hilfestellung leisten.“

„Ich wünsche mir, dass dieses Buch Familien in schweren Zeiten eine gute Unterstützung sein kann, damit sie die beste Medizin – Zusammensein, miteinander reden, gemeinsames Lachen und Weinen – erfahren können. So können alle gestärkt werden. Außerdem schafft dies wichtiges Vertrauen“, unterstrich die Staatssekretärin abschließend.

Das Buch „Warum trägt Mama im Sommer eine Mütze?“ kann beim Bundes- und Landesverband der Frauenselbsthilfe nach Krebs (www.frauenselbsthilfe.de ) und der Hessischen Krebsgesellschaft (www.hessische-krebsgesellschaft.de ) bestellt werden.



Kommentare


10/05/2011 - 08:58

Das Buch "Warum trägt Mama im Sommer eine Mütze" kann nicht bei der Frauenselbsthilfe nach Krebs bestellt werden. Diese Information ist leider falsch.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden